1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Stimmen zum krönenden Abschluss vereint

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Roger Schmidt

Kommentare

Pohlheim (rge). Dass endlich wieder Konzerte mögliche sind, sorgte sowohl bei den Mitwirkenden als auch den Besuchern der »Frühlingsklänge« in der katholischen Kirche St. Martin in Pohlheim für Freude.

Der Gesangverein Sängerkranz 1876 Watzenborn-Steinberg hatte dazu als musikalische Gäste den Liederkranz Pohl-Göns eingeladen. Gemeinsam stimmten die Chöre, als Zeichen ihrer freundschaftlichen Verbundenheit im Chorsingen, am Ende eines abwechslungsreichen und kurzweiligen Konzertabends die gefühlvolle, von irischer Volksmusik inspirierte Pop-Ballade »You raise me up« an.

Die Pohl-Gönser eröffneten das Konzert, begleit von Dr. Florian Ilge am Klavier, mit dem Stück »Ubi caritas et amor«. Das »Gotteslob« von Mendelssohn-Bartholdy und der Spiritual »My soul, there is a country« von Henry Vaughan waren weitere Klassiker, die erklangen.

Ebensolche Abwechslung von lateinischen Stücken, wie unter anderem dem »Beati mortui« und dem »Peccantem me quotidie« im Wechsel mit Gospel und Spirituals wie dem »Little innocent lamb« gab es bei dem Vocale-Männerchor des Gastgebervereins zu hören. Im weiteren Verlauf kamen neben internationalen ebenso deutsche Chorklassiker zu Ehren. Besonders »Das Morgenrot« von Robert Pracht, denn die Vocale als bekanntes Volkslied anstimmten, bewegte die Zuhörer und einige sangen leise die gefühlvollen Strophen über den erwachenden Tag eines kühlenden Morgens mit. »Am Brunnen vor dem Tore« fehlte ebenso nicht.

Am Ende gab es viel Applaus für alle Sänger aus Pohl-Göns und Watzenborn-Steinberg mit ihren Chorleitern Martin Winkler und Peter Schmidt sowie der instrumentalen Begleitung von Dr. Florian Ilge. Für sie und die Konzertbesucher war es Beweis, dass die Chöre weiterhin ihren festen kulturellen Platz in der Gesellschaft haben.

Auch interessant

Kommentare