Ehrungen mit Jakob-Ernst Kandel, Fabian Fitzeck, Hannelore Seidler, Markus Stabel und Ulrich Janson (v. l.). FOTO: GDP
+
Ehrungen mit Jakob-Ernst Kandel, Fabian Fitzeck, Hannelore Seidler, Markus Stabel und Ulrich Janson (v. l.). FOTO: GDP

Stets bereit, "Kreuze zu tragen"

  • vonGünther Dickel
    schließen

Pohlheim(gdp). Wenn in der Corona-Zeit die zur Verfügung stehenden Plätze in der Kirche beim sonntäglichen Gottesdienst alle besetzt sind, geben in aller Regel besondere Dinge den Anlass. So am Sonntagmorgen in der katholischen Kirche St. Martin in Watzenborn-Steinberg. Denn in den Gottesdienst mit der Predigt und dem Abendmahl von Pfarrer Markus Stabel band die Kirchengemeinde den Dank und die Auszeichnung an ihre langjährigen Pfarrgemeinderatsmitglieder Jakob-Ernst Kandel, Hannelore Seidler und Michael Rehberg ein.

Bereits in seiner Predigt spannte Pfarrer Stabel den Bogen aus dem Buch des Propheten Jeremia auf die Engagements der Geehrten mit der Frage: "Stellt euch vor, Jesus hätte bei seinem Tun gefragt: Wer dankt mir meine Taten?" Wer viele Jahre ehrenamtliche Arbeit in der Pfarrgemeinde leiste, könne dies nur tun, wenn er sein eigenes Ich zurückstelle und bereit sei "Kreuze zu tragen", um dem Nächsten und der Gemeinschaft zu dienen und zu helfen.

Für deren Engagement in der Kirchengemeinde am Limes gab es Dankesworte und Urkunden vom Mainzer Pastoralreferenten Ulrich Janson und Blumen vom neuen Vorsitzenden des Pfarrgemeinderats Fabian Fitzeck.

Ernst-Jakob Kandel war 16 Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderates von St. Martin und hat in den vier Amtsperioden die Ausrichtung der Gemeindearbeit in St. Martin seit 2003 bedeutend mitgeprägt. In über 100 Pfarrgemeinde- und Seelsorgeratssitzungen sowie an zahlreichen Klausurtagen und -wochenenden beriet und beschloss Kandel über Schwerpunkte in der Gemeindearbeit und über geplante Projekte. Außerdem organisierte der Pfarrgemeinderat unter seiner Leitung das Tagesgeschäft mit all den anstehenden Festen, Jubiläen und Veranstaltungen.

Auf nicht zählbaren ökumenischen, aber auch politischen Veranstaltungen vertrat Kandel als Vorsitzender des direkt gewählten Gremiums seine geliebte Pfarrei St. Martin nach außen und war intern mitverantwortlich bei den großen Kirchenjubiläen.

2013 war Kandel maßgeblich daran beteiligt, dass mit Pfarrer Dr. Müller überraschend doch noch ein neuer Pfarrer in den Pfarreienverbund Am Limes gesandt wurde. Die Beliebtheit des langjährigen Vorsitzenden innerhalb der Gemeinde lässt sich schon allein daran messen, dass Kandel bei jeder Pfarrgemeinderatswahl die meisten Stimmen erzielte.

Hannelore Seidler aus Holzheim wurde für 28 Jahre ununterbrochene Mitgliedschaft im Pfarrgemeinderat und ihr Engagement in den südlichen Pohlheimer Stadtteilen gedankt. Hierzu zählen im Besonderen der Holzheimer Frauenkreis, Kolping und die Chorgemeinschaft.

Auch dem an diesem Tag verhinderten Michael Rehberg wurde für seine zwölfjährige Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender im Verwaltungsrat Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Musikalisch wurde der feierliche Gottesdienst von Stefan Worlitsch (Orgel und Gesang) und den Familienduetten Reinhold und Smolka mitgestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare