Stadt nutzt Zeit der Hallenschließung

  • vonred Redaktion
    schließen

Pohlheim(pm). Aufgrund der Corona-Pandemie waren alle Sporthallen vorübergehend geschlossen und für den Übungs- und Spielbetrieb "tabu". Diese aufgezwungene Nutzungspause nutzte die Stadtverwaltung Pohlheim für Instandhaltungsmaßnahmen. In der Sport- und Kulturhalle in Garbenteich nahmen Bürgermeister Udo Schöffmann, Sachbearbeiterin Sabine Weil und Hausmeister Dieter Ludwig Arbeiten zur Versiegelung des Hallenbodens in Augenschein.

Schöffmann dankte den Mitarbeitern der Bauverwaltung sowie dem beauftragten Unternehmen für die rasche Umsetzung. Man habe sich für diese grundhafte Maßnahme entschieden, da eine einfache Bodenbeschichtung im zweijährigen Rhythmus immer nur kurzfristig Erfolg brachte. Mit dem Abschleifen bis auf die Bodenschicht und der langlebigeren Komplettversiegelung ist die rutschhemmende Wirkung wieder komplett gewährleistet.

Laut Sachbearbeiterin Weil, liegen die tatsächlichen Kosten der Maßnahme mit knapp über 12 000 Euro noch unter dem beauftragten Angebot. Darin ist auch die Erneuerung der Linienmarkierungen enthalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare