Die Spendenaktion der ARS-Schüler

  • schließen

Nein, dieser Hund hat es nicht nur auf die Notizen-Seite geschafft, weil er solch einen herzerweichenden Blick draufhat. Hinter ihm steht ein Scheck – und dahinter eine Geschichte.

Nein, dieser Hund hat es nicht nur auf die Notizen-Seite geschafft, weil er solch einen herzerweichenden Blick draufhat. Hinter ihm steht ein Scheck – und dahinter eine Geschichte.

Bereits seitdem sie in der fünften Klasse der Adolf-Reichwein-Schule (ARS) in Pohlheim war, engagiert sich eine Gruppe von Schülern. Damals packte sie Päckchen für "Weihnachten im Schuhkarton". Als sie älter wurden, entschlossen sie sich, durch mehrere Aktionen im Jahr Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Im vergangenen Schuljahr kamen durch das Sammeln von Pfandflaschen und den Verkauf von Plätzchen zu Weihnachten 300 Euro zusammen. Das Geld wurde vor Kurzem an zwei Vereine weitergereicht.

150 Euro erhielt der ambulante Kinderhospizverein. Er will damit Familien, deren Kinder schwer krank sind, unterstützen. Weitere 150 Euro gingen an die Tierhilfe ohne Grenzen. Diese will das Geld für die Hündin Ava verwenden, die vor zwei Jahren aus Portugal gekommen ist. Sie hat nur geringe Chancen, ein Zuhause zu finden. Denn ihr Wesen ist mit dem eines Autisten zu vergleichen: Jede Veränderung wirft sie aus der Bahn. Da braucht es ein wirklich verständnisvolles Herrchen oder Frauchen.

Die Schüler – mittlerweile Jahrgang 9 – wollen auch dieses Schuljahr wieder Geld für den guten Zweck sammeln. Man darf gespannt bleiben, welche Aktionen sie sich diesmal einfallen lassen. (pm/Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare