+
Die Gläser aus der Marmeladenküche des Obst- und Gartenbauvereins sind schnell verkauft.

Schlange stehen für "Hoingk"

  • schließen

Pohlheim (rge). Bereits zur Eröffnung der Obst- und Erntedankausstellung durch Ortsvorsteher Reinhard Peter um 11 Uhr Vormittags am "Tag der Deutschen Einheit" standen die Marktbesucher in der Volkshalle Schlange, um eines der begehrten Hoingkgläser zu ergattern. Diese hatten die Mitglieder des Watzenborn-Steinberger Obst- und Gartenbauvereins die Wochen zuvor selbst hergestellt. Die 150 Gläser mit dem süßen Aufstrich aus Pflaumen von den heimischen Streuobstwiesen waren innerhalb kurzer Zeit restlos ausverkauft, freute sich OGV-Vorsitzender Heinz Schmidt.

Auch sonst war einiges bei der vom OGV organisierten 20. Ausstellung auf dem Markt der Möglichkeiten los. Er bot von Leckereien, wie Bränden, Wurst und Burgenland-weinen über Handwerksarbeiten von Patchwork, Holzarbeiten aus der Seniorenwerkstatt bis hin zu Info-Ständen der Ortsvereine von Feuerwehr, Deutschen Roten Kreuz, Vogelschutzgruppe und VdK wieder etwas für jeden Geschmack.

Erstmals Mandeln geerntet

Die Aktiven der Heimatvereinigung Schiffenberg erinnerten an ihrem Stand mit vielen Bildern an "25 Jahre Heimatstube" und servierten dabei Kürbissuppe. Die beiden Pomologen Klaus Schuh und Sebastian Schmidt präsentierten in diesem Jahr auf der Bühne 85 heimische Apfel-, 38 Birnen- und 15 Wildobstsorten, wie Speierling und erstmals eine wärmeliebende Süßmandel aus dem eigenen Vereinsgarten. "Ein Zeichen des Klimawandels mit den sich verändernden Bedingungen auch in Mittelhessen", sagte Schuh. Zuvor sei die Mandel nur in den Weinanbaugebieten der Pfalz heimisch gewesen.

Die Erntesaison sei weniger ertragreich bei den Äpfeln gewesen, aufgrund der vorherrschenden Trockenheit, die sich direkt auf den Saftgehalt auswirke. Beim Steinobst, wie den Zwetschen, sei die Situation hingegen gut. Das dann zur Kaffeezeit der bekannte Schlagersänger Thilo Weiß wieder Hits am laufenden Band präsentierte, war ein weiterer Höhepunkt für viele Gäste. Es wurde nicht nur geklatscht und geschunkelt, sondern auch in einer Polonaise mit dem Sänger vornweg durch die Marktgänge gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare