1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Sänger finden neues Vereinsdomizil

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Roger Schmidt

Kommentare

pax_011ehrungengarbentei_4c_1
Vorsitzender Gerhold Münch (v. l.) würdigt Hannelore Schlund, Gernot Stein sowie Wolfgang Wels. © Roger Schmidt

Pohlheim (rge). Nicht nur die Pandemie hinterlässt beim Gesangverein Victoria 1879 Garbenteich Spuren. In diesem Jahr, am 1. April, schließt zudem der Landgasthof »Zum Grünen Baum« seine Türen für Gäste, und so mussten sich die Verantwortlichen auf die Suche nach einem neuen Vereinsdomizil machen. Darüber informierte Victoria-Vorsitzender Gerhold Münch in der Mitgliederversammlung, letztmals im »Grünen Baum«.

Er dankte der scheidenden Wirtin Conny Maid sowie Rosel Zeiner mit Blumen für die erlebte Gastfreundschaft, die der Verein seit seiner Gründung vor 142 Jahren über Generationen beim »Maid« erleben durfte. »Wir werden euch vermissen«, würdigte Münch die Frauen. Persönlich ehrte Münch in der Versammlung zudem Hannelore Schlund, die seit 25 Jahren als Mitglied und Sängerin aktiv ist.

Zuvor hatte Schriftführerin Ilse Dern auf das Vereinsjahr zurückgeblickt. Erneut fielen geplante Veranstaltungen den Corona-Einschränkungen zum Opfer. Geprobt wurde vom gemischten Victoria-Chor und kleinen Chor »Choract« via Video-Stream, später im frühen Sommer an der frischen Luft bei der Keglerhütte und bei Sondergesangstunden in der Sport- und Kulturhalle. Ab Mitte August waren mit Hygienekonzept wieder Proben im Vereinslokal möglich, allerdings nur bis Ende November. Seitdem ist der Chorbetrieb pandemiebedingt wieder eingestellt.

Trotz dieser Widrigkeiten traten die Sängerinnen und Sänger der Victoria um Chorleiter Wolfgang Wels zweimal auf, und zwar beim Freundschaftssingen zum 100-jährigen Bestehen der Harmonie Holzheim und am Volkstrauertag auf dem Garbenteicher Friedhof. Einige Mitglieder waren auf Sängerwanderung beim MGV Liederkranz Cleeberg. Dern zog ein positives Fazit, aufgrund der Tatsache, dass der Chor weiter besteht und singfähig ist.

Ehrungen, die bei der ausgefallenen Familienfeier im Dezember geplant waren, wurden zu Hause bei den Mitgliedern durchgeführt. So wurden den passiven Mitgliedern Ludwig Arnold für 70 Jahre, Dieter Lösel für 60, Dieter Kessler und Norbert Münch für 50 sowie Rüdiger Stein und Manfred Schönewolf für 40 Jahre Vereinstreue Dank und Anerkennung ausgesprochen. Angelika Weis wurde zudem für 40 Jahre als aktive Sängerin gewürdigt.

Kathrin Schätzle neue Rechnerin

In seinem nach 30 Jahren Tätigkeit als Rechner letzten Kassenbericht informierte Rechner Gernot Stein über ein negatives Kassenergebnis. Beanstandungen gab es keine, viel mehr wurde ihm eine wie immer einwandfreie Arbeit von den Prüfern Markus Gäth und Hannelore Schlund attestiert. Die Entlastung folgte einstimmig.

Bei den Vorstandswahlen kam es zu keinen größeren Veränderungen. Bestätigt wurden in ihren Ämtern als 1. Vorsitzender Gerhold Münch, als 2. Vorsitzender Udo Weis. stellvertretende 2. Vorsitzende bleibt Birgit Müller, 1. Schriftführerin Ilse Dern, 2. Schriftführerin Renate Kristin. Neue 1. Rechnerin ist Kathrin Schätzle, 2. Rechner ist Karl Georg Kristin. Als Beisitzer wurden Karl-Heinz Hupfeld, Gerhard Schäfer, Gernot Stein, Ingo Wallbott und Giuseppina Weis gewählt. Gedankt mit einem Geschenk wurde Stein für 30 Jahre Rechnertätigkeit und Chorleiter Wolfgang Wels für seine Arbeit in nicht einfachen Zeiten.

Auf dem aktuellen Terminplan der Victoria stehen unter Vorbehalt unter anderem im April die Teilnahme am Bundeswertungssingen des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg, zu Pfingsten ein Kirchenauftritt und im Dezember das kirchliche Weihnachtssingen. Zudem plant man eine mehrtägige Chorreise nach Regensburg. Auch die Victoria-Theatergruppe »Friends on stage« möchte im Oktober wieder mit einem Stück auf der Bühne stehen. Der Rosenmontagsfasching findet in diesem Jahr allerdings erneut nicht statt.

Als neues Vereinslokal für das vor der Schließung stehende bisherige Vereinslokal gibt es ab 1. April eine Alternative. So können jeweils mittwochs im Saal der Gaststätte »Da Giovanni« die Proben absolviert werden. Eine weitere Ausweichmöglichkeit für die Victoria-Chöre gibt es mit den »Admonter Stuben«, informierte Vorsitzender Münch.

Auch interessant

Kommentare