Rekordsumme für Lebenshilfe: 911 000 Euro

Pohlheim/Gießen (agl). Neben den Glücklichen, die am Montag aus dem "elektronischen Lostopf" gezogen worden sind, kann sich besonders auch die Lebenshilfe Gießen freuen.

Bei der nunmehr 18. Oldtimer-Spendenaktion kamen 871 800 Euro zusammen, hinzu kommen 39 500 Euro bei der ersten Schlepper-Spendenaktion. Für die Lebenshilfe bedeutet die Gesamtsumme ein Rekord bei dem originellen und mit wertvollen Preisen gespickten Konzept. Die Teilnahme kostete pro Losnummer fünf Euro, und 2012 war gegenüber dem Jahr zuvor eine Steigerung um 19 Prozent zu verzeichnen. Was für Burkhard Losert jede Menge Arbeit bedeutete, denn er hatte alle Losnummern aufgestempelt, und die Teilnahme-Unterlagen umfassten 41 Aktenordner, zwei davon galten der Schlepperspendenaktion.

Insgesamt gab es in der abgelaufenen Runde fünf Oldtimer-Autos und ein Motorrad, ein BMW R 27 Baujahr 1964 aus dem Baujahr zu gewinnen. Die Preise, Spender und Gewinner sind: 1. Mercedes-Benz 300 SL Baujahr 1986, gespendet von der Firma Climair, geht an Bettina Barthel aus Bielefeld; 2. ein Fiat Topolino Baujahr 1947, gespendet von Heico Motorsport, geht an Andrea und Jörg Haeberle aus Darmstadt; 3. ein Opel Manta Baujahr 1971, gespendet von Opel Klassik, geht an Alexander Junius aus Hamburg; 4. ein Ford Granada Baujahr 1976, gespendet von dem bekannten Kabarettisten Urban Priol, geht an Anne Marte und Peter Momberg aus Ahrensburg; 5.

über einen Ford Taunus 12 M Baujahr 1966 von einem privaten Spender, der nicht genannt werden wollte, können sich Dietmar Karras aus Kürten freuen; und schließlich geht der sechste Preis, das erwähnte Motorrad, von Top Kopie aus Frankfurt gespendet, an Gabriele und Heinz Golser aus Aichtal.

Unimog Baujahr 1961 als Spende

Erstmals hatte die Lebenshilfe auch eine Schlepper-Spendenaktion auf die Beine gestellt: Ein Unimog 404 S Baujahr 1961, ebenfalls von Top Kopie aus Frankfurt zur Verfügung gestellt, geht an Andreas Michael Wagner aus Kassel.

Für einen Teil der Rekordeinnahme hat die Lebenshilfe bereits eine Verwendung gefunden: Wie Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen informiert – sie fungierte am Montag im Beisein von Notar Boris Niepoth als Glücksfee –, werde das Geld in die neue Großküche fließen, mit deren Bau man in Garbenteich noch in diesem Jahr beginnen wolle. Müller-Erichsen dankte den Spendern der Fahrzeuge, den Teilnehmern an der Verlosung und allen weiteren Helfern.

Nach der Verlosung ist vor dem Start in die neue Runde, und der wird bereits an diesem Wochenende vollzogen. Dann wird die Lebenshilfe Gießen auf einer Messe in Bremen vertreten sein und um die Teilnahme an der 19. Oldtimer- und an der zweiten Schlepper-Spendenaktion werben.

Diesmal gibt es, wie Reinhard Schade, Chef der Lebenshilfe-Öffentlichkeitsarbeit, mitteilte, sechs Oldtimer-Autos, ein Motorrad und einen Schlepper zu gewinnen – so viel wie noch nie.

Auf 35 Messen in ganz Deutschland rührt die hiesige Lebenshilfe pro Jahr die Werbetrommel, damit die Lostrommel zum Abschluss gut gefüllt ist und möglichst viel Geld für den sozialen Zweck zusammenkommt. Bis zum 20. Januar 2014 können fleißig Lose gekauft werden. Weitere Info unter www.oldtimerspendenaktion.de (Foto: agl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare