Ein Professor als "Präsi"

  • schließen

Neuer Sitzungspräsident bei der kommenden Molly-Prunksitzung unter dem Motto "Mollys venezianische Nacht" am Samstagabend, 23. Februar, ist Volkmar Wolters. Am Sonntag in der Volkshalle konnte sich das erklärte "Nordlicht" mit Wurzeln in der Hansestadt Bremen schon mal warmlaufen. Passend traf er dann auch den richtigen Narrenruf mit "Helau!" statt dem seemännischen "Ahoi!" in der Begrüßung der Gäste als Sitzungspräsident im Elferrat der Pohlheimer Karnevalvereine.

Neuer Sitzungspräsident bei der kommenden Molly-Prunksitzung unter dem Motto "Mollys venezianische Nacht" am Samstagabend, 23. Februar, ist Volkmar Wolters. Am Sonntag in der Volkshalle konnte sich das erklärte "Nordlicht" mit Wurzeln in der Hansestadt Bremen schon mal warmlaufen. Passend traf er dann auch den richtigen Narrenruf mit "Helau!" statt dem seemännischen "Ahoi!" in der Begrüßung der Gäste als Sitzungspräsident im Elferrat der Pohlheimer Karnevalvereine.

Wolters tritt damit die Nachfolge als Steuermann bei der Prunksitzung auf dem Watzenborn-Steinberger Narrenschiff von Jörg Buß an, der bereits im vergangenen Oktober auch seinen Posten als 1. Vorsitzender bei den Mollys zur Verfügung gestellt hatte und zurückgetreten war. Sein Stellvertreter Rudolf Gerhardt leitet seitdem kommissarisch die Molly-Vereinsgeschicke.

Mit Wolters führt nun erstmals ein Professor als "Präsi" durch die Molly-Prunksitzung; er ist auch ein "Zugezogener". Hauptamtlich lehrt Dr. Wolters an der Gießener JLU im Bereich der Tierökologie. Vor 20 Jahren kam er nach Pohlheim. Dass er nicht nur Insekten im Blick hat, sondern auch das menschliche Leben, bewies er schon als Gitarrist bei der heimischen Stimmungsband "Four and a half men", durch die er zu den Mollys stieß. Zudem ist seine Tochter beim Molly-Showtanz und sein Sohn im Männerballett aktiv. Musiker durch und durch war Wolters aber auch schon als Schlagzeuger, Trompeter und Posaunist früher in Musikgruppen unterwegs. Zudem stand er seit seiner Studienzeit in Göttingen daneben als Schauspieler auf der Bühne.

"Auf die neue Rolle als Sitzungspräsident bin ich sehr gespannt!", sagt Wolters. Shows in Berlin, wie im Tempodrom und Chamäleon hat er schon moderiert, über die Resonanz des Watzenborn-Steinberger Publikums ist er gespannt. Er möchte das "Präsidentenamt" aktiv ausüben und ist auf die Reaktion des Publikums gespannt. "Eine schöne Herausforderung!", freut sich der neue Molly-Präsident.

Am Sonntag stand er schon mal seinen Mann im Elferrat – mit seinem trockenen, norddeutschen Humor. Einen Widerspruch zwischen Wissenschaft und Kunst hat er nie empfunden. "Für beides braucht man Kreativität, technische Fähigkeiten, Teamvermögen und Innovationsfreude." (Foto: rge)

Kartenbestellung für die große Prunksitzung "Mollys’ venezianische Nacht" am 23. Februar in der Volkshalle Watzenborn-Steinberg mit einem Programm aus Tanz, Gesang und Büttenreden gibt es noch unter Tel. 01 57/36 61 24 20 oder per E-Mail unter kartenbestellung@diemollys-pohlheim.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare