SPD Pohlheim besucht Gewerbepark Wettenberg

  • schließen

Pohlheim (pm). Die Pohlheimer SPD-Stadtverordnetenfraktion besuchte nun den Gewerbepark in Wettenberg. Dieser wurde von der Gemeinde einst mit dem Ziel entwickelt, Firmen mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit, Ökologie und Innovation anzusiedeln.

Bürgermeister Thomas Brunner sowie der ehemalige Bürgermeister Gerhard Schmidt führten die Gruppe durch den Gewerbepark Ost. Parzellen wurden nach Interessentenwünschen vermessen und Entwicklungsmöglichkeiten und Betriebserweiterungen in eine mittelfristige Planung einbezogen, sagten beide. Dabei sei man von Beginn an davon ausgegangen, dass das Vorhaben mittel- bis langfristig ausgelegt sei. "Unser Anspruch war, Qualität vor Masse zu setzen und auch bei den zu schaffenden Arbeitsplätzen von hohen Anforderungen auszugehen. Arbeitsplätze im Niedriglohnsektor oder sogenannte ›prekäre Arbeitsverhältnisse‹ waren nicht das Ziel unserer Bemühungen", sagte Brunner.

Schmidt legte die Zahlen des Gewerbegebiets vor: 61 Firmen bieten hier nun circa 1050 Arbeitsplätze. Die Gewerbesteuereinnahmen seien dadurch gestiegen und lägen recht konstant bei 4,5 Millionen Euro.

Michael Gross, Geschäftsführer der Gross GmbH, sagte, dass man 2002 bewusst nach Wettenberg gezogen sei. Nach 2008 stehe nun die zweite Erweiterung an. In all den Jahren habe man sich zuverlässig auf die Gemeinde verlassen können.

Positiv sah die SPD-Delegation die Gestaltung des Gewerbeparks. Großzügige Grünstreifen, Bäume, Sträucher und Wasserläufe würden den Eindruck vermitteln, in einem Park zu sein. Fraktionsvorsitzender Peter Alexander favorisiert für das Gewerbegebiet Garbenteich-Ost ebenfalls eine Entwicklung in kleineren Teilabschnitten. Die SPD hat nun einen in diese Richtung gehenden Antrag vorgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare