pax_1111aamcpohlheim_160_4c
+
Die Ehrungen beim AMSC Pohlheim.

Planen für die »Limes Klassik«

  • VonConstantin Hoppe
    schließen

Pohlheim (con). Für die Motorsportler des AMSC Pohlheim war das letzte Jahr ein außergewöhnliches: Bereits kurz nach der letzten Jahreshauptversammlung im März 2020 musste die für Juni geplante ADAC Rallye Oberhessen abgesagt werden, Clubabende und die Teilnahme an den Ferienspielen der Stadt Pohlheim fielen aus. Davon berichtete die Vereinsvorsitzende Maike Zettl im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins.

Trotz Corona konnte man doch noch über Sommer und Herbst hinweg einige Projekte auf die Beine stellen, etwa eine Oldtimerfahrt und ein Kart-Slalom in Holzheim. Die Rallyefahrer konnten an einigen wenigen Veranstaltungen teilnehmen.

Insgesamt zählte der Verein zum Ende des letzten Jahres 115 Mitglieder, davon 25 in der Jugendgruppe.

Für das laufende Jahr sind derzeit zumindest zwei Veranstaltungen geplant: Am 24. Juli wird man ein Angebot im Rahmen der Ferienspiele in Holzheim starten und am 22. August steht die »5. ADAC Limes Klassik« in Dorf-Güll an.

Bei den anstehenden Wahlen zum Vereinsvorstand wurde die erste Vorsitzende Zettl in ihrer Position bestätigt, ebenso Kassiererin Franziska Wagner. Die Position des Schriftführers wurde in den vergangenen Jahren von Michael Stadelmann kommissarisch geführt. Nun wurde mit Matthias Valentin, der bisher als Sportleiter im Vorstand aktiv war, der Posten wieder fest besetzt. Als neuer Sportleiter wurde Alexander Döhne gewählt. Die Positionen des Gerätewarts (bisher Patrick Stadelmann), des Verkehrsleiters (bisher Oliver Dittert) und des Pressewarts (bisher Michael Stadelmann) blieben vakant.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Claus-Peter Weinandt, Hartmut Franke, Bernd Garten und Thomas Nickel ausgezeichnet. Seit 25 Jahren gehört Hans Wichert dem Verein an und seit 10 Jahren Thomas Samland, Fransziska Wagner, Ina Lotz, Jan-Niklas Sommer, Alexander Wissgott, Nick Böcher, Tobias Künkel, Torben Kratz und Lukas Müller. Mit der Ewald-Kroth-Medaille wurden zudem Markus Jung (Bronze), Christian Sier und Jens Hofmann (Silber) sowie Arno Enners (Gold) ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare