+
Aktuell liegt das grüne Parament mit Christuskreuz auf dem Alters. Es passt in die Vorpassions- und Trinitatiszeit sowie zum kommenden Erntedank.

Neuer Schmuck für den Altar

  • schließen

Pohlheim (rge). Von Hand gefertigte künstlerisch gestaltete neue Paramente wurde dieser Tage der evangelischen Kirchengemeinde Dorf-Güll übergeben. Sie symbolisieren in den liturgischen Farben als textiler Altar- und Kanzelschmuck im Wechsel den Verlauf des Kirchenjahres über die hohen Christusfeste mit Advent, Passion und Ostern (Violett) und Weihnachten (Weiß), Pfingsten (Rot) und der Vorpassions-, Trinitatiszeit und Erntedank (Grün) auf einer Grunddecke aus Leinen.

Die Leiterin der Textilwerkstatt am Elisabethenstift in Darmstadt, Marie-Luise Frey-Jansen, von deren Mitarbeiterinnen die Paramente in vielen Stunden Handarbeit an ihren Webstühlen und Stickrahmen gefertigt wurden, übergab die wertvollen Textilien an den Kirchenvorstand um Vorsitzenden Werner Schöps und Gemeindepfarrer Matthias Bubel. Sie tragen passend zur jeweiligen Zeit zusätzliche Stickereien, wie die Dornenkrone, das Feuer und das Christuskreuz.

Schöps informierte, dass die vorherigen Paramente nach Jahrzehnten im Gebrauch in die Jahre gekommen waren. Die alten Textilien kommen nun in das Kirchenarchiv, informierte Pfarrer Bubel. Letztendlich habe die Gemeinde fleißig über die Jahre für die neuen Paramente gespendet. 5000 Euro waren so aus Dorf-Güll zusammengekommen, dankten Bubel als auch Schöps den vielen Spendern sowie der zusätzlichen Unterstützung der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau.

Erstmals Sonntag in Verwendung

Küsterin Claudia Kuhl legte gemeinsam mit Frey-Jansen schon einmal zur Probe die jeweiligen Paramente auf dem Altar am Tag der Übergabe auf. Alle waren sich einig, dass der neue Kirchenschmuck das Gotteshaus verschönert. Die Gemeindemitglieder können schon am kommenden Sonntag um 9.30 Uhr einen Blick auf den Altar mit Parament richten. Dann wird im Rahmen des Gottesdienstes auch der Kirchenmusiker Josua Felden verabschiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare