+
Übergabe der Sitzecke mit Hausens Ortsvorsteher Jörg Schwarz (hinten stehend, 2. v. l.)

Neue Sitzgruppe am Dorfmittelpunkt

  • schließen

Pohlheim (pm). Eine aus drei Bänken und einem Tisch bestehende Sitzgruppe wurde am Freitag auf der städtischen Grünfläche an der Ecke Lindenstraße/Zur Lutherlinde von Vertretern des Ortsbeirates Hausen um Ortsvorsteher Jörg Schwarz und örtlichen Vereinsvertretern der Stadt übergeben.

Mit Jubiläumsmitteln finanziert

Auf dieser rund 930 Quadratmeter großen Fläche stehen am Süd- und Ostrand fünf Eichen und Ahornbäume sowie im Westen eine über 130 Jahre alte Lutherlinde mit einem Durchmesser von rund 80 Zentimetern, die für das Dorfbild und Dorfklima eine besondere Bedeutung haben. Die Bänke und der Tisch wurden wegen Diebstahlsgefahr einbetoniert; die Arbeiten hatte die Stadt extern vergeben.

Veranlasst hatte die Aktion der Ortsbeirat in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen. Bezahlt wurde die aus witterungsbeständigem Recycling-Kunststoff hergestellte Sitzgruppe von einem Konto, bei dem einst Spenden für die Durchführung der 1125-Jahr-Feier von Hausen im Jahr 2011 eingegangen waren. Für die Organisation und Ausführung zeichnete damals die Dorfgemeinschaft mit dem Ortsbeirat Hausen verantwortlich. Da für die Stadt keine Kosten entstehen sollten, hatte Ortsvorsteher Schwarz seinerzeit vor Beginn der Planungen zu Spenden aufgerufen, aus dessen Topf die anfallenden Kosten für die Feier finanziert werden sollten.

Der Überschuss, so die damals einhellige Meinung, sollte für weitere Maßnahmen in Hausen verwendet werden. Verschiedene Projekte wurden in der Vergangenheit durchgeführt und von den noch zur Verfügung stehenden Mitteln bezahlt, zu denen auch die Anbringung historischer Straßennamensschilder gehören, die auf einst gebräuchliche Straßennamen verweisen. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare