+
Stets ein Besuchermagnet: Das Lichterfest der Kleintierzüchter. (Archivfoto: lbh)

Nach dem Ab kam immer ein Auf

  • schließen

Pohlheim (gdp). Der Kleintierzuchtverein H30 Dorf-Güll feiert an diesem Wochenende Geburtstag: Vor 60 Jahren wurde der Verein gegründet. 1959 hoben einige Hobbyzüchter mit Heinrich Müller III. an der Spitze den Verein aus der Taufe. In der Sackgasse 4, im Wohnzimmer von Marie und Heinrich Müller III., fand die Gründung statt. Erste Mitglieder waren neben Müller III. auch Marie Müller, Erwin Gorr, Robert Roth, Otto Reuhl, Heinrich Roth und Walter Dietz. Mittlerweile sind es 80 Mitglieder.

Kurz nach der Gründung organisierte der Verein eine Kleintierausstellung im Dorf-Güller Gemeindesaal. Die Käfige dazu mussten allerdings vom Kleintierzuchtverein Watzenborn ausgeliehen werden. Müller III., der insgesamt 29 Jahre Vorsitzender des Vereins war, betrieb die Zucht der Norwich-Kröpfer-Tauben. Er holte mit ihnen zahlreiche Preise. Zum 25-jährigen Bestehen zählte der Verein 42 Mitglieder und eine Jugendgruppe. 1988 wurde Karl Heinz Jäger Vorsitzender. Der neue Vorstand richtete weiterhin Sonderschauen aus.

Schwere Stunden kamen 1999, der Verein stand vor der Auflösung. Walter Sames übernahm den Vorsitz. Nach dem Motto "Jetzt erst recht" sorgte er für neuen Aufschwung. Er zeichnete auch für den Bau des Vereinsheims im Jahr 2005 und der Anlage eines Vereinsgeländes mit zwei Zuchtanlagen verantwortlich. Der Verein blühte auf, zwischenzeitlich wurden 90 Mitglieder gezählt. Sames verstarb 2007. Wieder folgte ein Abschwung. Matthias Müller und Ronald Polzer, die bereits im Vorstand aktiv waren, ergriffen die Initiative und sorgten 2014 für einen Neuaufbau. Neue Projekte wurden angegangen, darunter die Aktivierung des Zuchtbetriebes für Geflügel und Kaninchen, Instandsetzung der beiden Zuchtanlagen auf dem Vereinsgelände, Bau von Volieren für die beiden Zuchtanlagen und Modernisierung des Vereinsheims. Jährlich wurde eine Kleintier-Freilandschau sowie das Musik- und Lichterfest angeboten. Die gesamte Vereinsanlage mit den Vereinsheim präsentiert sich heute in einem gepflegten Zustand und bietet vielen Kleintieren ein Zuhause.

Hier wird nun auch der Vereinsgeburtstag gefeiert. Am Samstag, 7. September, startet um 18 Uhr die Festlichkeiten mit einem Musik- und Lichterfest, bei dem verdiente Mitglieder ausgezeichnet werden und bei einer Tombola das Losglück genießen.

Am kommenden Sonntag werden in einer Kleintierausstellung Hühner, Gänse, Enten, Kaninchen, Wellensittiche, Tauben und Wachteln zu bestaunen sein. Ab 11 Uhr spielt das Musikorchester Eberstadt zur Unterhaltung auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare