+
Marie Hirz

Marie Hirz feiert 100. Geburtstag

  • schließen

Pohlheim(rge). Marie Hirz kann am heutigen Freitag auf 100 Jahre Lebenserfahrung zurückblicken. Ihr Geist ist noch hellwach. So rezitiert sie ohne Probleme den Text, den sie in den 1930er Jahren als "Rosenkönigin" in einem Theaterstück zu sprechen hatte.

Die Zeiten waren nicht immer so gut wie heute, denn noch aktuell beschäftigten sie die Kriegszeiten. Die Angst, als an ihrem Geburtstag am 6. Dezember 1944 die alliierten Bomberverbände über ihren Heimatort donnerten und mit ihrer Bombenlast die Gießener Altstadt in Schutt und Asche legten, hat sie nicht vergessen. Kraft hat ihr später immer wieder der heimische Familienbetrieb gegeben. Bis vor einigen Jahren konnte man sie noch manchmal hinter dem Tresen bei "Tag und Nacht", dem unter diesem Hausnamen stadtbekannten Haustechnik- und Einzelhandelsunternehmen ihres Schwiegersohns und ihrer Tochter "Rustler, Schmandt & Hirz Nachfahren" antreffen. Ein freundliches Wort gab es immer von ihr gratis dazu.

Geboren wurde Marie Schmandt am 6. Dezember 1919 in Watzenborn-Steinberg. Sie wuchs mit ihrer Schwester auf. Nach der heimischen Volksschule besuchte sie die Vogtsche Handelsschule. In Gießen fand sie ihre erste Arbeitsstelle, bevor sie im Januar 1946 Otto Hirz in ihrem Heimatdorf heiratete. Gemeinsam führten sie seinen Betrieb und nebenbei eine kleine Landwirtschaft, die sie bis 1974 bewirtschafteten. Vier Kinder, davon zwei Jungen, von denen leider der Erstgeborene bereits verstorben ist, gingen aus der Ehe hervor.

Morgens gehört bis heute die Lektüre der Tageszeitung zu ihrer liebsten Beschäftigung, denn sie will wissen was in ihrer Nachbarschaft los ist. Das Lesen hält sie fit, genauso wie das "Mühle"- und "Mensch ärgere dich nicht"-Spielen mit den Enkeln. Früher sang sie zudem im Kirchenchor. Sie lebt zufrieden im Vier-Generationen-Haus und freut sich über den täglichen Familientrubel beim gemeinsamen Mittagessen. Entsprechend genießt sie den wohlverdienten Ruhestand.

Die Familien ihrer vier Kinder zählen mittlerweile sieben Enkel und acht Urenkel, auf die sie allesamt Stolz ist. Sie werden an ihrem Jubel-Tag zu den ersten Gratulanten gehören. Angekündigt hat sich zudem Stadtrat Ewald Seidler, der die Glückwünsche der Stadt Pohlheim überbringen wird. Wer Marie Hirz persönlich gratulieren möchte, ist am Freitag, 6. Dezember, von 11 bis 13 Uhr in der Ludwigstraße 41 willkommen. Foto: rge

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare