Der Logistikdienstleister Parcel.One bezieht in Kürze das Areal der Loghotel Deutschland am Standort der früheren Voko-Immobilie.	FOTO: PM
+
Der Logistikdienstleister Parcel.One bezieht in Kürze das Areal der Loghotel Deutschland am Standort der früheren Voko-Immobilie. FOTO: PM

Zum 1. Dezember

Pohlheim: Logistik-Unternehmen kommt nach Garbenteich, um zu wachsen

  • vonRedaktion
    schließen

Der Logistikdienstleister Parcel.One verlässt Butzbach und zieht nach Pohlheim-Garbenteich auf das Areal der Loghotel Deutschland.

  • Im Gewerbegebiet Garbenteich in Pohlheim siedelt sich überraschend ein neues Unternehmen an.
  • Der Logistikdienstleister Parcel.One zieht in den Kreis Gießen an die A5.
  • Die junge Firma will mit dem neuen Pohlheimer Standort kräftig wachsen.

Pohlheim – Überraschender Zuwachs im Gewerbegebiet Garbenteich: Der Logistikdienstleister Parcel.One zieht zum 1. Dezember von Butzbach auf das Areal der Loghotel Deutschland (frühere Voko-Immobilie) an der Autobahn 5. Das Unternehmen modernisiert und vergrößert seinen Standort auf über 11 000 Quadratmeter Logistikfläche plus 1000 Quadratmeter Verwaltung. Derzeit beschäftigt Parcel.One insgesamt 50 Mitarbeiter.

Logistik-Unternehmen ist neu in Pohlheim-Garbenteich und auf Wachstumskurs

Das Start-Up wurde 2016 gegründet und startete ein Jahr später auf einer Fläche von nicht einmal 200 Quadratmetern. Mit dem Umzug nach Pohlheim investiert das Unternehmen nach eigenen Angaben in die Zukunft und schafft Platz für weiteres und deutliches Wachstum. Für 2021 rechnet Parcel.One mindestens mit einer Verfünffachung der Sendungsmenge im Vergleich zum Vorjahr.

Am neuen Standort in Garbenteich habe man mehr Gestaltungsfreiraum für neue Innovationen in der Logistikbranche, heißt es in einer Pressemitteilung. Eine Neuheit ist die neue Brief- und Paketsortieranlage, die derzeit aufgebaut wird. Gemeinsam mit dem Schweizer Unternehmen Prolistic, das in Europa mehr als 50 Briefsortieranlagen betreibt, wurden neue Verarbeitungsmöglichkeiten entworfen.

Pohlheim: Logistiker Parcel.One will Angebot ausbauen

Pro Stunde können künftig 6000 Pakete auf 26 verschiedene Destinationen sortiert werden. Parcel.One plant außerdem den Ausbau eines eigenen Angebots speziell für den grenzüberschreitenden Versandhandel.

Mit einer neuen logistischen Lösung (»Hub as a Service«) gibt man ausländischen Paketdienstleistern die Möglichkeit, ein logistisches Drehkreuz in Deutschland zu nutzen. »Beides lässt sich vom neuen Standort deutlich besser realisieren«, erklärt das Unternehmen.

Pohlheim: Wachstum bei Logistikunternhmen Parcel.One noch nicht am Ende

Gründer und Geschäftsführer Micha Augstein blickt ambitioniert in die Zukunft: »Wir haben unsere Logistikfläche in den vergangenen vier Jahren um das 60-fache vergrößert. Das ist ein großes Wachstum, aber für uns noch nicht das Ende der Fahnenstange. Wir freuen uns, jetzt noch weiter innovativ zu wachsen und noch mehr Lösungen für den E-Commerce-Versandhandel zu entwickeln.«

Das Loghotel verfüge über eine gute infrastrukturelle Anbindung und biete wesentlich mehr Platz für die Belegschaft im Backoffice. So werde mit dem Umzug auch nachhaltig in zeitgemäße Arbeitsbedingungen und Unternehmenskultur investiert. Mittlerweile wickele das Unternehmen die Sendungen von über 1000 Unternehmen in mehr als 240 Länder und Regionen ab.

Logistik-Unternehme in Pohlheim: E-Commerce relevanter denn je

Der E-Commerce sei aktuell relevanter denn je - auch oder gerade wegen der Pandemie, unterstreicht Augstein. »Egal ob im Ausland oder Zuhause in Deutschland auf der Couch, Online-Shopping kennt keine Öffnungszeiten«, sagt der Geschäftsführer.

Als Logistikexperte wolle man auf alle Entwicklungen reagieren können und auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Augstein: »Mit dem Umzug in ein größeres Lager haben wir alles, was wir dafür brauchen«, so Augstein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare