Petra Reinhardt
+
Petra Reinhardt

Karnevalisten vor dem Ungewissen

  • vonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim(rge). Jede Menge Platz hatten die Karnevalisten der Mollys anders als bei der Prunksitzung der zurückliegenden Kampagne in den Weiten der Volkshalle Watzenborn-Steinberg am Samstagabend. "In diesen Corona-Zeiten ist alles anders", stellte der Vorsitzende Sven Haase bei den Mollys zu Beginn der Jahreshauptversammlung fest. Die fand diesmal verspätet und in einem Hybrid-Verfahren statt. Nur 14 der insgesamt 382 Mitglieder waren persönlich gekommen. 34 Karnevalisten nutzten zudem die Möglichkeit, das Geschehen im Hans-Weiß-Saal per Video-Chat live zu verfolgen und online ihr Votum für Abstimmungen abzugeben.

Dass die kommende Kampagne 2020/21 wie immer stattfindet, glauben selbst die optimistischsten Molly-Fastnachter nicht, da rundherum im Land Fasching bereits abgesagt wurde. "Mein Bauchgefühl sagt mir, wir werden kein Fasching feiern", schaute der Molly-Vorsitzende auf die bevorstehende Vorstandssitzung am 15. Oktober, bei der die endgültige Entscheidung, ob und gegebenenfalls in welcher abgespeckten Form man feiern kann, fallen wird. "Wir wären schlecht beraten, das als einziger Karnevalsverein durchzuziehen."

Petra Reinhard als stellvertretende Geschäftsführerin blickte zunächst einmal zurück auf das zurückliegende Geschäftsjahr. Da war der Kalender noch mit Sommerfest, Tanzturnieren, Kampagneeröffnung, Familien- und Seniorenfasching, Ordensabend, Prunksitzung, Kinderfasching, der Teilnahme an Umzügen und dem Heringsessen an Aschermittwoch reichlich gefüllt. Für den Elferrat berichtete Dieter Fuchs von dem Gartenfest bei Klaus Kraft, Jahresabschlussfeier und den Faschingsfeierlichkeiten, dem die andauernde Corona-Pause folgte.

Für die Tanzsportabteilung informierte Markus Schulte über den zurückliegenden Wechsel der TSA in der Zugehörigkeit von der Süddeutschen hin zur Norddeutschen Meisterschaft. Vier Qualifizierungen wurden durch Juniorengarde, Juniorenschautanz, Ü15 Schautanz und Ü15 Garde erzielt. Wie es jetzt allerdings mit der Turniersaison weitergeht, ist noch unklar. Der Bund Deutscher Karneval (BDK) habe das Ziel, die Meisterschaften auszutragen. Dazu sollen 2021 drei parallellaufende Turniere an Wochenenden ausgetragen werden. In der Planung durch den BDK ist, dass diese Turniere möglicherweise für die Zuschauer via Pay-TV übertragen werden. Mitte Februar 2021 habe man als Veranstaltungsort wieder Langgöns im Blick. Aufgrund des fehlenden Trainings werden die TSA-Gruppen wohl nicht bei Turnieren antreten.

Ein Plus verzeichnete die Kasse nach einem Jahr der Investitionen. Die Prüfer Lea Buß und Hans-Jürgen Achtner bescheinigten Schulte eine einwandfreie Arbeit. Bei den Vorstandswahlen wurde die Beisitzerwahl auf das kommende Jahr verschoben. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Rudolf Gerhardt, als stellvertretende Geschäftsführerin Lisa Schäfer als Nachfolgerin von Petra Reinhardt gewählt. Reinhard wurde für fast 20 Jahre im Vorstand Dank und Anerkennung mit Blumen ausgesprochen. Stellvertretender Geschäftsführer (Finanzen) ist Thomas Vodnansky. Kassenprüfer sind im kommenden Jahr Luisa Häuser neben Hans-Jürgen Achtner und Lea Buß.

Bei den Ehrungen konnte Kathinka Thamm für 25 Jahre Molly-Mitgliedschaft per Online-Teilnahme geehrt werden. In Abwesenheit wurde für 50 Jahre Treue zu den Mollys dem Mitglied Klaus-Peter Burger gedankt. FOTO: RGE

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare