55 junge Chinesen zu Besuch

  • schließen

Dass ein chinesischer Chor auf dem Zwischenstopp bei seiner Europa-Tour von Maastricht über Frankfurt nach Brüssel einen eintägigen Abstecher nach Mittelhessen unternimmt, ist schon eher ungewöhnlich. Die 55 jungen Sänger des "Liwan Childrens’s Choir" aus Guangzhou wollten jedoch Günter Titsch in seiner Heimatstadt besuchen. So kamen sie zum Büro von "Interkultur" nach Fernwald.

Dass ein chinesischer Chor auf dem Zwischenstopp bei seiner Europa-Tour von Maastricht über Frankfurt nach Brüssel einen eintägigen Abstecher nach Mittelhessen unternimmt, ist schon eher ungewöhnlich. Die 55 jungen Sänger des "Liwan Childrens’s Choir" aus Guangzhou wollten jedoch Günter Titsch in seiner Heimatstadt besuchen. So kamen sie zum Büro von "Interkultur" nach Fernwald.

Titsch freute sich über diesen kurzfristigen Besuch der Kinder und Jugendlichen, denn der Chor mit den jungen Leuten ist bestens bekannt und war bereits bei Interkultur-Wettbewerben, wie im russischen Sotschi, erfolgreich.

Aktuell hatte der Kinderchor beim internationalen Chorwettbewerb im niederländischen Maastricht Gold und den Champion-Titel in der Kategorie "Pop und Jazz" gewonnen. Nach dem Zwischenstopp geht es für die "Kultur-Botschafter Chinas" nun weiter nach Belgien. Dort in Flandern finden im kommenden Jahr 2020 die nächsten World Choir Games statt, dann auch wieder mit starker chinesischer Beteiligung.

"Schön, dass ihr gekommen seid. Ihr macht mit eurer Chormusik vielen Menschen immer wieder eine große Freude", bedankte sich Titsch beim Kinderchor und hatte neben guten Wünschen Schokolade als Geschenk vorbereitet.

(rge/Foto: rge)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare