Die Kinder lassen sich die Aufregung, auf der Bühne zu stehen, nicht anmerken. FOTO: RGE
+
Die Kinder lassen sich die Aufregung, auf der Bühne zu stehen, nicht anmerken. FOTO: RGE

Jeder Stern ist wichtig

  • vonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim(rge). Viel Musik und Gesang vor vielen Gästen war in der Sport- und Kulturhalle beim Weihnachtsmusical "Der allerkleinste Stern" von Valerie Lill zu erleben. Die Liederblüten-Kinder spielten und sangen in bunten Kostümen und voller Leidenschaft das Stück, das die Geschichte von einem kleinen unscheinbaren Stern erzählte, der gehänselt und ausgelacht wird. Lilli Marie Schmidt glänzte dabei als Stern.

Dass es dabei nicht auf den Hellsten und Besten ankommt, sondern auf jeden Einzelnen, war am Ende die Botschaft für ein gemeinsames friedliches Leben. Songs wie "Der Himmel über dir" und "Kind des Himmels" waren unter anderem eingängige Titel, die im Solo und vom kleinen Kinder- bis hin zum größeren Sternen- und Milchstraßenrocker-Chor gesungen wurden.

Chöre stimmen auf Festzeit ein

Regie führten beim gelungenen Musical Alexandra Feldhaus und Katrin Schmidt bei dem die Kinder am Ende laut von Eltern, Großeltern und weiteren Gästen beklatscht wurden.

Zuvor hatten bereits die Liederblüten-Chöre unter Leitung von Philipp Langstroff für die richtige Einstimmung auf die bevorstehenden Festtage gesorgt. "Joy to the world" sangen die Frauen, das lustige A-cappella-Weihnachtslieder-Potpourri "Oh Tannenenbaum" der gemischte Chor und den Klassiker schlechthin zur Weihnacht "Es ist ein Ros entsprungen" die Männer.

Kaffee und Kuchen wurden dazwischen serviert, der Nikolaus bescherte die Kinder und am Ende gab es nur viele freudige Gesichter, nicht zuletzt weil bei der Tombola jedes Los gewann.

Für Licht und Ton hatten Dieter Ludwig und Karsten Becker gesorgt, der auch durch das Programm führte. Fleißige Helfer waren Yvonne Arnold, Bianca Schäfer und Judith Siejkowski.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare