Irritationen nach zehn fehlerhaften Corona-Tests

  • vonStefan Schaal
    schließen

Pohlheim(srs). Nach zwei Tagen Quarantäne öffnet die Kita "Farbenfroh" in Watzenborn-Steinberg am Montag wieder. Sämtliche zehn positiven Corona-Befunde von Erziehern nach Antigen-Schnelltests erwiesen sich als falsch.

112 Kinder und ihre Familien sowie 25 Erzieher waren seit Donnerstag zu Hause geblieben, die Stadt Pohlheim hatte eine Schließung der Einrichtung angeordnet. Am Wochenende allerdings standen die Laborergebnisse der aussagekräftigeren PCR-Tests bei den betroffenen Erziehern fest: Demnach ist keiner von ihnen mit dem Virus infiziert.

Die positiven Befunde lösten bereits am Donnerstag Erstaunen unter den Mitarbeitern der Pohlheimer Einrichtung aus, zumal keiner der Erzieher Symptome aufwies. Der Kreis Gießen wie auch Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann wiesen darauf hin, dass Schnelltests nicht zuverlässig seien.

Ein Massenabstrich sämtlicher Kindergartenkinder und aller 25 Erzieher wäre daher auch erst dann angeordnet worden, wenn sich die Schnelltests durch die Laborergebnisse als richtig erweisen hätten.

Der Grund für die zehn fehlerhaften Befunde sei unklar, sagte Schöffmann am Sonntag auf Nachfrage dieser Zeitung. Das medizinische Personal einer Hausarztpraxis in Pohlheim hatte die Schnelltests in der Kita durchgeführt.

Zweifel an Schnelltests

Seit August können sich Erzieher alle 14 Tage kostenfrei auf Covid-19 untersuchen lassen. Erstmals habe nun der Test in der Kita und nicht in der Arztpraxis stattgefunden, berichtete Schöffmann.

Die zunächst fehlerhaften Befunde in Pohlheim nähren unterdessen Zweifel am Sinn von Corona-Schnelltests - auch vor dem Hintergrund, dass sich Lehrkräfte und Erzieher seit vergangenem Freitag nach einem Vorstoß des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn ohne medizinisch geschultes Personal nun selbst auf eine Corona-Infektion testen dürfen.

Im Rahmen von Antigen-Schnelltests wird allerdings nicht aufwändig nach dem Erbgut der Viren gesucht, sondern nach Molekülen, die charakteristisch für die Viren sind. Ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest werden die Ergebnisse auf einem Streifen angezeigt und liegen zum Teil bereits nach rund 30 Minuten vor.

Die Zahl der Hersteller von Antigen-Tests ist in den vergangenen Wochen explodiert, es gibt inzwischen Hunderte Produkte für Schnelltests mit deutlichen Qualitätsunterschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare