+
Auf der großen Bühne der Sport- und Kulturhalle in Garbenteich ist kein Platz mehr. Schüler aus dem Landkreis Gießen und dem Vogelsbergkreis singen gemeinsam.

Hunderte Sänger auf der Bühne

  • schließen

Pohlheim(rge). Selbst die große Bühne der Sport- und Kulturhalle Garbenteich in der "Singenden Stadt" Pohlheim konnte die vielen singenden Kinder aus musikalischen Grundschulen des Schulamts Gießen/Vogelsberg kaum fassen. Die jungen Sänger boten am Samstagmittag einen eindrucksvollen Auftritt.

Der "Adler will fliegen" sangen die Mädchen und Jungen aus der Limesschule Watzenborn-Steinberg, den Grundschulen in Schotten und Alsfeld sowie aus Gießen von der Sophie-Scholl-Schule, der Helmut-von-Bracken-Schule und der Korczak-Schule gemeinsam bei dem regelmäßigen Chortreffen. Sie bewegten dabei ihre Arme wie die Schwingen des großen Greifvogels in den Lüften.

"Elemente" lautete so auch passend das Motto dieses Konzerts, in dessen thematischen Mittelpunkt Feuer, Wasser, Erde und Luft standen. "Miteinander und füreinander" sangen die Grundschüler in der restlos mit Schülern und Zuhörern besetzten Halle. Unter anderem erklangen "Der Vulkan", "Das Gewitter" oder das "Regenbogenlied".

Petra Sparrenberger, Dominik Adam, Anica Pfeffer-Prasse Andreas Göbel, Jens Graf, Vera Eberlein, Matthias Funk, Anke Gürlich, Paula Winkler, Geesche Fromme und Anna Schüßler hatten als Musiklehrer an ihren jeweiligen Schulen mit den Kindern die Texte und Choreografien einstudiert. Das Projekt "Musikalische Grundschule", an dem mittlerweile 100 Schulen teilnehmen, wurde 2005 vom hessischen Kultusministerium und der Bertelsmann-Stiftung initiiert. Es soll die Freude am Musizieren und Singen fördern. Dieses Ziel wurde bei den mittelhessischen Kindern in Pohlheim augenscheinlich erreicht. Die hatten wie auch ihre Eltern viel Spaß bei den Auftritten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare