1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Holzheimer Feuerwehr-Oldtimer Ford Taunus Transit ist nun wieder ein Schmuckstück

Erstellt:

Von: Roger Schmidt

Kommentare

pax_1053feuerwehrholzheim_1
Das alte Holzheimer TSF. © Roger Schmidt

Das Feuerwehrauto, Baujahr 1962, wurde nun umfassend instand gesetzt.

Ein Stück Holzheimer Feuerwehrgeschichte ist mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug wieder zurück an alter Stelle. Nach der Instandsetzung wurde der rote Flitzer der Brandschützer, Marke Ford Taunus Transit Baujahr 1962, mit seinem Feuerwehraufbau dieser Tage wieder an die Feuerwehrleute in Holzheim übergeben. Das Fahrzeug war zuletzt umfangreich instand gesetzt worden.

Der Förderverein Feuerwehr Holzheim mit seinem Vorsitzenden Volker Meckel freute sich mit Gert Rohm (KFZ-Meisterbetrieb Rohm & Dörr, Langgöns), Stefan Pioch (Lackierzentrum Langgöns) und Jürgen Klee (Autoservice Klee Holzheim) über die Rückkehr des ersten Holzheimer Löschfahrzeugs.

Die drei KFZ-Experten hatten in ihren Werkstätten das TSF wieder flott gemacht, denn es mussten an der Karosserie Schweller- und Radlaufbleche ausgetauscht, Bremsen, Lenker und Vergaser repariert und am Ende das alles wieder rot lackiert werden. Zudem ziert handgemalt wieder die originale Beschriftung und das Holzheimer Dorf-Wappen die Türen.

Das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) wurde im Jahr 1962 angeschafft. Als 1978 das größere Löschgruppenfahrzeug in den Ort kam, diente das TSF weiter als Mannschaftstransportfahrzeug. 1990 wurde als Nachfolger für diese Funktion ein VW-Bus gekauft. Das TSF stand danach erst einmal im Dornröschenschlaf.

Als 2007 der TV Holzheim Jubiläum feiert, wurde der Oldtimer erstmals wieder gestartet, um am Festzug teilzunehmen. Seit 2008 nahmen die Holzheimer dann regelmäßig an Oldtimerveranstaltungen und -ausfahrten teil.

Fördervereinsvorsitzende Volker Meckel dankte den Bürgern und Firmen, die mit Spenden die Sanierung des Fahrzeugs unterstützt haben. Zudem half der »Bürgerverein« mit. Vermutlich wird das TSF auch bei der großen Jubiläumsausfahrt des Kreisfeuerwehrverbandes am 4. Juli mit auf die Strecke gehen. rge/F.: RGE

Auch interessant

Kommentare