+
Im Feuerschein spielt der Posaunenchor. Die Gläubigen singen zusammen "Tochter Zion". FOTO: RGE

Hoffnungsfrohe Botschaft

  • schließen

Pohlheim(rge). Gemeinsam am Feuer besinnen, der Geschichte einer hoffnungsfrohen Botschaft lauschen - dies stand im Zentrum der Hirtenandacht auf dem Schiffenberg. Mit einem langen Lichterzug am vierten Adventssonntag pilgerten dazu zahlreiche Christen aus den evangelischen Kirchengemeinden Garbenteich, Hausen/Petersweiher, Steinbach/Albach, Watzenborn-Steinberg, und die Gießener Wicherngemeinde vom Gemeindehaus in Hausen in das nahe gelegene Kloster Schiffenberg. Dort, in der vor Kurzem fertig restaurierten Basilika, war Treffpunkt, um gemeinsam zu Singen und Andacht zu halten.

Die Geschichte von Jesu Geburt stand im Mittelpunkt der Andacht, die von den Pfarrern Heike Düfer, Marisa Mann, Frank Paulmann und Johannes Lohscheidt gemeinsam gestaltet wurde. Der Posaunenchor mit Musikern aus dem Dekanat Gießen umrahmte. Die Gläubigen sangen unter anderem im Gesang "Sehet die gute Zeit ist da, Gott kommt auf die Erde".

Danach wanderte man zum durch Hausener Gemeindemitglieder bereits entzündeten Hirtenfeuer unweit des Klosters. Hier wurde gemeinsam und begleitet vom Posaunenklang im Feuerschein "Tochter Zion" gesungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare