Heinz und Karin Pötzl. FOTO:RGE
+
Heinz und Karin Pötzl. FOTO:RGE

Heinz und Karin Pötzl feiern Goldhochzeit

  • vonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim(rge). Heute feiern sie Goldhochzeit - vor 50 Jahren waren Heinz und Karin Pötzl das letzte Ehepaar, das vom Bürgermeister der damals eigenständigen Gemeinde Holzheim, Walter Georg Buß, standesamtlich getraut wurde. Einen Tag später gaben sie sich nochmals das Jawort in der Kirche in Annerod. Kennen und lieben gelernt hatten sich die beiden im Frühjahr 1970 beim Tanzen im "Hessischen Hof" in Steinbach.

Heinz Pötzl aus Holzheim musste bereits wenige Tage nach der Trauung im Januar 1971 zur Bundeswehr nach Rothenburg an der Fulda einrücken. Nach dem 15-monatigen Wehrdienst absolvierte er die Ausbildung zum Krankenpfleger im Uni-Klinikum Gießen. Er wechselte in das Krankenhaus nach Lich. Dort wurde er nach zweijähriger Ausbildung 1983 zum Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin. Neben der Arbeit pflegte er von 1969 bis 1992 das Hobby als Handball-Schiedsrichter mit Einsätzen bis hin zur Bundesliga. Ehrenamtlich ist er auch heute noch aktiv, so beim TV08 Holzheim und dem Ortsverein Holzheim/Dorf-Güll des Sozialverbandes VdK. Verbunden ist er der Gesangsgruppe Harmonies als Sänger.

Karin Pötzl, geborene Hochhalter, wurde 1952 in Annerod geboren. Nach der Volksschule erlernte sie den Beruf der Schneiderin. In Holzheim arbeitete sie in der Lösch Hosenfabrik, später im Uni-Klinikum. Ihre Hobbys sind neben dem Nähen das Badminton und das Wandern mit einer Frauengruppe. Gemeinsam ist dem Paar die Liebe zum Reisen mit dem Wohnmobil. Beliebtes Ziel ist dann die Adria.

Aus der Ehe des Jubelpaares sind zwei 1971 und 1972 geborenen Töchter hervorgegangen, die mit ihren Partnern und dem Enkel als erste dem Goldhochzeitspaar gratulieren. Die geplante Feier findet aufgrund der Pandemie-Situation nicht statt, bedauern sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare