Heimflug aus Rosenheim

  • vonGünther Dickel
    schließen

Pohlheim(gdp). Insgesamt 2000 Tauben von 100 Brieftaubenzüchtern nahmen am achten Preisflug der RV-Gießen-Nord teil. Dieser war eingebunden und Teil des Wettflugs vom Regionalverband 404 (Lahn/Sieg/Dill). Auflassort war im bayerischen Rosenheim, wodurch die Tauben eine 400 Kilometer lange Heimflugstrecke zu absolvieren hatten. Bei leichten Winden aus Südwest-West erreichten die schnellsten Tauben eine Fluggeschwindigkeit von 82 Kilometern pro Stunde.

In der hiesigen RV Gießen-Nord belegten die Tauben von Wolf und Sohn (Gießen-Wieseck) die Plätze 1., 5. und 6., die von Ernst und Thomas Göhler (Daubringen) die Plätze 2., 3., 4. und 8. und die Tauben von Bernhard Kostka (Gießen-Wieseck) die Plätze 7. und 10.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare