Fragebogen für Sänger

Harmonie feilt an "Fahrplan" für Chorproben

  • vonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim(rge). "Was tun in diesen Corona-Zeiten als Chorsänger?" Das fragen sich auch die Sänger des Gesangvereins Harmonie Watzenborn-Steinberg. Locker haben sie sich dieser Tage schon mal im benachbarten Pohlheimer Stadtteil im Biergarten des Bürgerhauses Hausen getroffen.

Dabei testeten sie schon einmal ihre Stimmen mit dem Harmonie-Vereinslied, das sie gemeinsam unter Leitung von Dominik Rudolph unter blauem Himmel anstimmten.

Im Mittelpunkt des Treffens in gemütlicher Runde stand allerdings die Frage, wie die zukünftigen Proben in den Pandemiezeiten aussehen sollen. So verteilte Harmonie-Vorsitzender Wilken Gräf einen Fragebogen an alle Sänger.

Dort standen zwei Vorschläge zur Auswahl, der eine von Chorleiter Hans Happel. Er möchte donnerstags im Ludwigshöhe-Saal in lockerer Runde Lieder anstimmen. Der andere Vorschlag von Wilken Gräf sieht getrennte Proben von Tenören und Bässen vor, zudem lockere Treffen alle zwei Wochen.

Dazu konnten die Sänger ihre Meinung sagen, außerdem sollten sie sich äußern, ob sie überhaupt an Proben in Corona-Zeiten teilnehmen möchten. Das Ergebnis gibt es in Kürze, denn nach den Sommerferien will der Gesangverein gern wieder mit dem Chorsingen loslegen - wenn es die Lage zulässt. An diesem Donnerstagabend freuten sich die Harmonie-Sänger schon einmal über das Wiedersehen in der Gemeinschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare