Gute Jugendarbeit zahlt sich aus

  • schließen

Tischtennis ist eine der zentralen Sportarten im NSC Watzenborn-Steinberg. Der Bericht aus dieser Abteilung stand daher auch im Fokus bei der Jahreshauptversammlung.

Tischtennis ist eine der zentralen Sportarten im NSC Watzenborn-Steinberg. Der Bericht aus dieser Abteilung stand daher auch im Fokus bei der Jahreshauptversammlung.

Aus den Sportberichten ging hervor, dass derzeit drei Nachwuchsteams und im Aktivenbereich sieben Teams gestellt werden. Dabei sind die NSC-Teams von den Kreisklassen über Bezirksklassen bis in die Regionalliga-West vertreten. Beim Blick auf die überdurchschnittlichen Erfolge im Jugendbereich wurde festgestellt, dass die erzielten Einzelerfolge auf der Hessen-, Bundes- und internationalen Ebene nur dank der kontinuierlichen Arbeit von Trainer Markus Reiter und der Geschäftsführerin Melanie Morsch Zustandekommen. Hierzu zählen auch deren Kinderfrühförderung in der Schul-AG mit bis zu 60 Kindern sowie die regelmäßige Teilnahme an den Pohlheimer Ferienspielen, wobei stets bis zu 70 Kinder mit dabei sind.

Geschäftsführerin Anne Raade erinnerte an die Ausrichtung der hessischen Jahrgangsmeisterschaften sowie die Vereinswanderung und die Weihnachtsfeier. Stefan Solbach gab den Kassenbericht, der Vorstand wurde hernach entlastet.

Zum Dauerbrenner-Thema "Sporthalle-Limesschule" konnte Geschäftsführer Keizl keine Ausführungen machen, da es von der zuständigen Kreisebene noch immer keinen Terminplan gibt. Einige Mitglieder kommentierten dies in der Versammlung mit einem Vergleich zum "Brexit", bei dem es auch nichtvoran ginge.

Für über 20-jährige Tätigkeit im geschäftsführenden Vorstand und viele Jahre als Beisitzerin erhielt Silke Hirz Dank und Blumen. Geehrt wurden Stefan Böhm (25 Jahre), Bernd Felde und Udo Braune (50 Jahre). Für langjähriges Spielen erhielten Maximilian und Winfried Dörr (je 15 Jahre), Martin Richter (20 Jahre) und Andreas Walter (40 Jahre) Spielerverdienstnadeln des Hessischen Tischtennis-Verbandes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare