+
Auf Schildern haben die Grundschüler ihre Forderungen festgehalten. Foto: rge

Grundschüler setzen sich für Umweltschutz ein

  • schließen

Pohlheim(rge). In einer großen Vollversammlung waren am Kinderrechte-Tag die 125 Schüler der Lückebachschule Garbenteich zusammengekommen. Dabei waren als Experten Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann, die stellvertretende Rewe-Marktleiterin Susann Heckert sowie von Dell-Computer Roland Bartunek zu Gast, die ihre Aktivitäten im Unternehmen und Verwaltung für mehr Nachhaltigkeit, Ökologie, Müllvermeidung und Einsparung vorstellten.

Begrüßt hatten die Kinder die Erwachsenen mit dem Lied "Hand in Hand" und zahlreichen großen Aktionsschildern mit den Slogans "Wir werfen kein Plastik weg", "Wir lassen kein Licht brennen" oder "Wir lassen uns seltener fahren". Zuvor ging es in einer Aktionswoche um das Thema "Jedes Kind hat das Recht auf eine gesunde und saubere Umwelt". Besuche im Wertstoffhof, beim Förster und einem Unternehmen für Elektronik-Recycling standen unter anderem auf dem Stundenplan. Zudem wurde Müll rund um die Schule gesammelt.

Schöffmann berichtete, dass die Stadt stromsparende LED-Leuchten verwende und auf der Kläranlage eine Fotovoltaikanlage installiert habe. Heckert warb für Produkte regionaler Hersteller. Bartunek berichtete vom Projekt "Lonely Wahle", das den Plastikmüll in den Weltmeeren vermindern will. 25 Prozent des Kunststoffes in deren Computern seien bereits aus Recycling-Material, teilte er mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare