1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Großes Fest rund um Oldtimer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Im vergangenen Jahr hat der Auto- und Motorsportclub (AMSC) Pohlheim kurzentschlossen eine Oldtimerveranstaltung ins Leben gerufen – die ADAC Limes Klassik. Über 100 Old- und Youngtimer kamen auf den Platz an der Kultur- und Sporthalle in Garbenteich. Bei der Ausfahrt gingen mehr als 30 Teams auf die Strecke. Nun gibt es in diesem Jahr die Wiederholung: Die zweite Auflage am Sonntag, 15. Juli, steht unter dem Motto »Ein großes Fest rund um das Thema Oldtimer«.

Im vergangenen Jahr hat der Auto- und Motorsportclub (AMSC) Pohlheim kurzentschlossen eine Oldtimerveranstaltung ins Leben gerufen – die ADAC Limes Klassik. Über 100 Old- und Youngtimer kamen auf den Platz an der Kultur- und Sporthalle in Garbenteich. Bei der Ausfahrt gingen mehr als 30 Teams auf die Strecke. Nun gibt es in diesem Jahr die Wiederholung: Die zweite Auflage am Sonntag, 15. Juli, steht unter dem Motto »Ein großes Fest rund um das Thema Oldtimer«.

Für die Aktiven gibt es eine gewertete Ausfahrt. Bereits im zweiten Jahr gehört die Limes Klassik zum Mittelhessenpokal und zum ADAC Oldtimerpokal Hessen-Thüringen. Ab 9 Uhr gehen die ersten Fahrzeuge auf die Vormittagsrunde durch die heimische Region. Zur Mittagspause werden die Oldtimer auf den Festplatz zurückkehren. Danach geht es am Nachmittag auf die zweite Schleife, von der die Autos und Motorräder ab etwa 16 Uhr im Ziel erwartet werden. Auch in diesem Jahr stehen schon über 40 Fahrzeuge auf der Nennliste. Das aktuell älteste Fahrzeug ist ein Ford Model A Sport-Coupè – Baujahr 1929.

Lancia auf Sonderfläche

Angeboten wird eine Wertung für Anfänger, auch Oldtimer-Wanderer genannt, und eine für Fortgeschrittene, die um Punkte für die ausgeschriebenen Wertungen kämpfen. Anmelden können sich Teilnehmer bis 7.30 Uhr am Veranstaltungstag.

Für die Besitzer von Old- und Youngtimern, die »nur« fahren wollen, ohne sich durch Aufgaben von der schönen Landschaft oder ihren alten Schätzchen ablenken zu lassen, gibt es eine ausgeschilderte Strecke. Hier kann zu jeder Zeit gestartet werden. Für diese Variante ist keine Nennung notwendig, die Teilnahme ist kostenfrei.

Jeder, der im Besitz eines Old- oder Youngtimers ist, kann mit seinem »alten Blech« auch »nur« auf den Festplatz kommen und dort sein Fahrzeug ausstellen. Die Teilnahme hierfür ist ebenfalls kostenfrei. Jeder kann ohne vorherige Anmeldung jederzeit kommen und auch wieder fahren.

So wird es den ganzen Tag ein Stelldichein von Fahrzeugen aus allen Epochen des Automobilbaus geben. Hier können die Besucher einfach durch die Autoreihen schlendern, in Erinnerungen schwelgen oder sich fachkundige Tipps holen. Außerdem gibt es für die Freunde italienischer Automobile noch einen Leckerbissen. Mehrere Besitzer von dem wohl bekanntesten Lancia, der Delta Integrale, stellen ihre Fahrzeuge auf einer gesonderten Fläche aus.

Der AMSC Pohlheim bietet auch ein Rahmenprogramm an. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Den Anfang macht ab 7 Uhr das Oldtimerfrühstück. Ab Mittag gibt es Leckeres vom Holzkohlegrill und es fehlt nicht an Kaffee und hausgemachtem Kuchen. Die kleinsten Besucher können sich in der großen Hüpfburg austoben. Außerdem gibt es noch eine Fotoausstellung.

Das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft wird am Abend auf einer Großbildleinwand übertragen. Der Eintritt zur gesamten Veranstaltung inklusive Public Viewing ist frei. Informationen gibt es unter www.amsc-pohlheim.de.

Auch interessant

Kommentare