+
Michaela Schepp (Trainerin) und die Schwimmerinnen Jaqueline Glaßl und Lena Sommer in Warnemünde.

Pohlheimer Rettungsschwimmer

Glaßl und Sommer beim DLRG-Cup

  • schließen

Pohlheim (rge). Tolle Stimmung, ein spannender Wettkampf bei sonnigen Strandwetter und Sommerregen zum Abschluss waren bei den Pohlheimer DLRG-Sportlerinnen Jaqueline Glaßl und Lena Sommer beim 23. DLRG Cup in Warnemünde angesagt. Sie waren mit ihrer Trainerin Michaela Schepp an die Ostseeküste zum Wettkampf angereist.

Nach ersten Vorläufen im Beach Sprint und der großen Eröffnungsfeier mit Mannschaften aus ganz Deutschland und Europa hatte es Glaßl gleich am ersten Tag ins Surf-Race-Finale geschafft, bei dem sie dann Platz 20 von 24 Rettungsschwimmern belegte. Sommer holte sich in der Königsdisziplin Oceanwoman einen guten zehnten Platz, der allerdings nicht für das Finale der besten Sechs reichte. Das Halbfinale im Board Race verpassten beide knapp.

Der gemeinsame Auftritt klappte am letzten Wettkampftag umso besser, denn beim Doppelboard qualifizierten sich die beiden Pohlheimerinnen durch eine starke Leistung für das B-Finale.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare