Mit Gegenwind unterwegs

  • vonGünther Dickel
    schließen

Pohlheim(gdp). Der sechste Preisflug der Reisevereinigung (RV) Gießen-Nord ist vom deutschen Brieftaubenverband mit drei Bronzemedaillen ausgelobt worden. 15 Züchter schickten 420 Tauben in den Wettbewerb. Sie hatten eine 400 Kilometer lange Flugstrecke aus dem bayerischen Rosenheim zu absolvieren.

Starke "Kopfwinde" aus Nordwest ließen einen anstrengenden Heimflug vermuten. Die Spitzengeschwindigkeit lag somit bei nur 73 km/h, erzielt von den ersten fünf Tauben der Züchter Wolf und Sohn aus Wieseck. Auf den Plätzen folgten die Tauben von Horst Jung (Leihgestern), Bernd Müller (Wieseck), Thomas und Ernst Göhler (Daubringen) und Raimund Stohr (Staufenberg).

In der Meisterschaft führen Wolf und Sohn vor Bernd Kostka aus Wieseck.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare