Gartenfreunde würzen Quark mit Wiesenkräutern

  • schließen

Pohlheim (rge). Zu einem Kräuterspaziergang hatte der Obst- und Gartenbauverein Hausen jetzt eingeladen. Vorsitzende Erika Will freute sich über 20 Natur- und Gartenfreunde, darunter die Agrarexpertin und Mitglied Alexandra Dill. Sie führte die Gruppe zum Tennisplatzparkplatz entlang der Wiesen in Richtung Sportplatz bis hin zum Ziel an der Albert-Schwarz-Hütte. Unter dem Motto "in der Natur ist der Tisch reichlich gedeckt" fand sie viele Heil- und Küchenkräuter. Brennesseln als Tee harntreibend und blutreinigend, die jungen Blätter als Spinat und Futterpflanze für viele Schmetterlingsarten sowie den blauen Natterkopf, ebenfalls beliebt bei den Faltern, waren Pflanzen am Wegesrand, die Dill beschrieb und zeigte.

Weitere Funde waren Schafgarbe, Beifuss als Verdauungshelfer, Spitzwegerich als Wiesenpflaster, mit Alkohol angesetzt Hilfe bei Insektenstichen, als Tee ein Hustenmittel, Weißdornblätter als Tee blutdrucksenkend, Odermennig oder Sängerkraut zum Gurgeln und noch viele andere Pflanzen, deren Bedeutung und Wirkung die Expertin erläuterte.

Kleine Köstlichkeiten hatte Alexandra Dill zusammen mit Erika Will zum Probieren vorbereitet: Es gab Kräuterquark, geschmackvoll gewürzt mit Wildkräutern, Gierschpesto, Spitzwegerichplätzchen, Holunderblütensirup und Holunderblütengelee. Selbst gemachter Schlehenwein, Walnusslikör, Vogelbeerenlikör konnte ebenso getestet werden. Die OGV-Vorsitzende dankte am Ende Alexandra Dill für ihre Erläuterungen. Man war sich einig, dass man im kommenden Jahr wieder einen solchen Spaziergang durch die Natur rund um Hausen unternehmen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare