+

Der Friseurbesuch für den guten Zweck

  • vonRoger Schmidt
    schließen

Die siebenjährige Pohlheimerin Stefania Gatti hat ihr Haare für einen guten Zweck abschneiden lassen. Die Haare spendete sie für schwer kranke Kinder, die ihre Haare verloren haben.

Die Grundschülerin an der Garbenteicher Lückebachschule wurde auf die Aktion bereits vor einiger Zeit aufmerksam. Anderen Kindern helfen, ja, das wollte sie. Die Hilfsorganisation "Die Haarspender" mit Sitz in Österreich wurde ausgesucht. Ihre Mutter Jennifer unterstützte von Anfang die Aktion ihrer Tochter.

Nun ging es für Stefania Gatti "vollgepackt mit Mut" und der Mama an ihrer Seite zum Friseur nach Hausen. Für Friseurmeister Marc Risken war dies ebenfalls eine Premiere, denn dass bei ihm geschnittene Haare für eine Hilfsorganisation gespendet werden sollen, das gab es noch nie. Selbstverständlich unterstützte er die junge Pohlheimerin. Es war für ihn letztendlich Sekundenarbeit und mit einem Schnitt erledigt.

Aus den Haaren vieler Spender werden Perücken für Kinder im Alter zwischen vier und 19 Jahren in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Ungarn gefertigt. Die Perücken sind Unikate und für die betroffenen Kinder kostenlos.

30 Zentimeter ist die Mindestlänge beim Haarschnitt, besser ist länger, denn sieben bis acht Zentimeter gehen durch das Verknüpfen, zwei bis drei Zentimeter durch den Schnitt bei der Perückenherstellung verloren. Vier Haarspenden plus 360 Euro ergeben eine kostenlose Perücke, weiß Stefania Gatti und ruft zu weiteren Haar- und Geldspenden bei Marc Risken (Mc Hair) in Hausen auf. "Bitte helft mir, um anderen Kindern, die ihre eigenen Haare verloren haben, ein Lächeln zu schenken."rge/FOTO: RGE

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare