+
Gouda über Gouda in Gouda: Ein beliebtes Fotomotiv für die Mitglieder der Fotogruppe Hausen.

Fotogruppe besucht Käsemarkt

  • schließen

Pohlheim (pm). Die 17. Reise der Fotogruppe Hausen führte an den Niederrhein, eine spannende Gegend, die abseits der großen Touristenrouten liegt, und in die Niederlande. Das erste Ziel war Kempen, eine mittelalterliche Stadt mit kompaktem historischem Stadtkern und mit sehenswerten Patrizierhäusern. Mitglied Heidi Winkels, die lange in Kempen gelebt hatte, führte die Gruppe durch die mauerumgürtete Stadt und offerierte zum Einstieg eine traditionelle "niederrheinische Kaffeetafel".

In der Basilika des Wallfahrtsortes Kevelaer erlebten die Hausener einen inspirierenden Vortrag über Geschichte und Technik der berühmten Orgel, die mit 135 Registern die größte romantische Orgel der Welt ist. In Xanten beeindruckte der Archäologische Park mit den römischen Ausgrabungen und dem sehenswerten Römermuseum.

Jenseits der deutsch-holländischen Grenze im Nationalpark De Hoge Veluwe stand das Kröller-Müller-Museum auf dem Programm, das neben anderen Werken die zweitgrößte Van-Gogh-Sammlung der Welt beherbergt. Der dem Museum angegliederte Skulpturenpark, in dem moderne Bildhauerkunst in natürlicher Umgebung ihren Platz gefunden hat, bot den Fotografen reizvolle Motive.

Fotografisches El Dorado

Auch Utrecht, lebhafte und lebensfrohe Universitätsstadt, bot viel Stoff zum Fotografieren. Schmucke Patrizierhäuser, Kirchen, Denkmäler und die charakteristischen Grachten erinnerten an die reiche historische Vergangenheit. Von Utrecht aus unternahm die 38-köpfige Reisgruppe verschiedene Ausflüge. Es ging zum Beispiel zum Ijsselmeer, wo eine Mini-Kreuzfahrt auf dem künstlichen Binnenmeer und eine historische Eisenbahnfahrt unternommen wurden.

Ein fotografisches El Dorado war der Besuch der Miniaturwelt Madurodam in Den Haag, wo die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Niederlande, Kathedralen, Schlösser, Straßenzeilen, Flughäfen, Wasserstraßen, Kraftwerke und mehr naturgetreu im Maßstab 1:25 nachgebildet sind. Ein Spaziergang um den Palastbezirk mit dem königlichen Schloss und den Prachtbauten des Parlaments schloss den Besuch in Den Haag ab.

Letzter Höhepunkt der Reise war der Käsemarkt in Gouda, der sich als Volksfest mit viel Show, Versteigerungen, Prämierungen, bunten Trachten und Holzschuhen präsentierte. Die siebentägige Reise wurde von Gabi Jachimsky vorbereitet und betreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare