Bernd Briegel, Vorsitzender des Feuerwehrvereins in Watzenborn-Steinberg, überreicht die neue Wärmebildkamera an Wehrführer Tobias Schardt. FOTO GDP
+
Bernd Briegel, Vorsitzender des Feuerwehrvereins in Watzenborn-Steinberg, überreicht die neue Wärmebildkamera an Wehrführer Tobias Schardt. FOTO GDP

Feuerwehrverein stiftet eine Wärmebildkamera

  • vonGünther Dickel
    schließen

Pohlheim(gdp). Als jüngst der Vorsitzende Bernd Briegel vom Verein der Freiwilligen Feuerwehr Watzenborn-Steinberg eine Wärmebildkamera vom Typ FLIR K2 an Wehrführer Tobias Schardt überreichte, war die Freude bei den aktiven Feuerwehrkameraden groß.

Denn nun hat die Einsatzabteilung des Pohlheimer Löschzuges-Nord erstmals eine leistungsfähige Wärmebildkamera zur Hand. Die Anschaffungskosten betragen zwischen 1500 und 2000 Euro. Damit ist es den Feuerwehrleuten möglich, bei Bränden in Kaminen, Wohnräumen, Betriebshallen und sonstigen Gebäuden schwelende Glutnester und Stellen von Stauwärme lokalisieren zu können. Auch die Suche nach verletzten oder vermissten Personen in verrauchten Räumen ist hiermit möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare