Erweiterung nach sieben Jahren

  • vonStefan Schaal
    schließen

Pohlheim(srs). Nach sieben Jahren an Planung erhält die FSM Frankenberger GmbH endlich grünes Licht für eine Erweiterung ihres Firmensitzes am östlichen Ortsrand Garbenteichs. Der Bau einer neuen Produktionshalle auf dem Gelände entlang des landwirtschaftlichen Weges steht bevor, die politischen Fraktionen stimmten am Montagabend im Pohlheimer Bauausschuss einstimmig für das Vorhaben und den geänderten Bebauungsplan.

Stadtverordnetenvorsteher Prof. Helge Stadelmann setzte am Ende des Tagesordnungspunkts zu einer bedeutungsschweren Rede an. "Die FSM Frankenberger GmbH ist auf dem Weltmarkt tätig", sagte er. "Sieben Jahre musste die Geschäftsführung warten, bis das Genehmigungsverfahren durch ist." Eine solche Zeit stelle den Betrieb auf die Geduldsprobe und sei ein Armutszeugnis für derartige politische und rechtliche Prozesse. "Wir dürfen nicht nur über Paragrafen reden, sondern müssen auch tun", sagte Stadelmann.

Auf die langsamen Mühlen der Kommunalpolitik, der Juristen und der Genehmigungsverfahren lassen sich die sieben Jahre allerdings weniger schieben. Es war auch ein Stück Blauäugigkeit des heimischen Unternehmens im Spiel. Für Verzögerung in der Entwicklung des Hallenneubaus sorgte insbesondere die geplante Versorgungsleitung an der nun auf Grünfläche nördlich des bisher genutzten Firmenareals geplanten Halle. Mindestabstände zur Hochspannungsleitung und zur Gasversorgung gilt es einzuhalten. Dies findet nun in den aktuellen Planungen Berücksichtigung.

70 Mitarbeiter in Garbenteich

"Es ist erfreulich, dass das seit Jahren angedachte Vorhaben umgesetzt wird", sagte Horst Biadala von der SPD-Fraktion. "So wird endlich ein Schlussstrich gezogen."

Die FSM Frankenberger GmbH ist auf Anlagen, Geräte und Maschinen zur mechanischen Wasserreinigung und Abwassersäuberung spezialisiert. Geschäftsführer ist Guido Frankenberger, der Enkel von Karl Frankenberger, der dort jahrzehntelang an selber Stelle eine Abdeckerei als Pächter führte.

70 Mitarbeiter sind in Garbenteich beschäftigt. Weitere gut 40 Menschen arbeiten außerdem an einem Fertigungsstandort in Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem stehen Anlagen aus Garbenteicher Produktion unter anderem in Kroatien, China und Dubai sowie in Singapur und New York.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare