+
Die mit Pokalen und Siegerbändern ausgezeichneten Züchter (v. l.) Alexander Schäfer, Werner Pfeffer, Karl Slama, Wolfgang Schäfer, Josef Kühling und Marcel Pfeffer.

Erstmals Rassegeflügelschau im Geflügelpark

Pohlheim (gdp). Premiere im "Geflügelpark Pohlheimer Wald": Erstmals richtete der Kleintierzuchtverein Watzenborn-Steinberg 1911 eine Rassegeflügelschau aus. 133 Tauben, 35 Hühner und vier Puten waren dabei zu sehen.

Die beiden Preisrichter Bernd Findling und Werner Noll nahmen die in der Gerätehalle und im Vereinsheim ausgestellten Tiere unter die Lupe und bewerteten sie nach ihren jeweiligen Rassekriterien. Mit dieser recht frühzeitig durchgeführten Schau Anfang Oktober bekamen die Züchter zugleich auch eine erste Standortbestimmung ihrer aktuellen Zucht und können sich nun für die beginnende "Ausstellungssaison" positionieren.

Das dabei angewendete Punkte- und Notensystem geht von der Note "befriedigend, b" (90 Punkte) über "gut, g" (91-92 Punkte), "sehr gut, sg" (93-95 Punkte), "hervorragend, hv" (96 Punkte) bis zur Höchstnote "vorzüglich, v" (97 Punkte). Erfüllt ein Tier nicht die vorgegebenen Standards, heißt die Note "ungenügend, u".

Die in der Ausstellung mit der Höchstnote "vorzüglich" ausgezeichneten Tiere ware ein lachsfarbiger Zwerg-Wyandotten-Hahn von Josef Kühling und ein schwarzer Zwerg-Reichshuhn-Hahn von Thomas Hooker.

In der Abteilung Tauben erhielten die Note "V" ein Deutscher Modeneser-Täuber und eine Täubin in schietti schwarz von Karl Slama, ein Deutscher Modeneser-Täuber in schietti blaugehämmert von Karsten Pfeffer, eine Deutsche Modeneser-Täubin in schietti dunkel-hellschildig gesäumt von Werner Pfeffer und eine Deutsche Modeneser-Täubin in schietti rotfahl mit roten Binden von Wilfried Eiermann. Der Züchter Karl Slama erzielte mit seinen ausgestellten Tieren mit den beiden Höchstnoten auf eine Täubin und einen Täuber die besten Wertungen und gewann damit den Horst-Laux-Gedächtnispokal. Im Rahmen des Züchterabends wurde den ausgezeichneten Ausstellern noch Pokale, Bänder und Sachpreise überreicht.

Am Ausstellungswochenende konnten auch die Besucher der Schau die Bewertungskarten studieren. Dabei wurde manches Ergebnis diskutiert. Zudem konnten sie sich an den Tauben, Hühnern, Gänsen, Enten und Vögeln in den vielen Volieren des 7000 Quadratmeter großen Geflügelparks am Pohlheimer Wald erfreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare