pax_1269hausen_310821_4c_2
+
»High Spirits« rocken die Open-Air-Kirmes.

Endlich wieder Kirmes

  • VonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim (rge). Der Regen am Wochenende tat der guten Stimmung bei der JubiläumsKirmes zum 75. Vereinsgeburtstag der Burschenschaft Veronika 1946 Hausen keinen Abbruch. Die Burschen um Sascha Fedak hatten sich entsprechend gerüstet und den Festplatz am Bürgerhaus mit Schirmen und Zeltplane für die Gäste kurzerhand überdacht.

Und auch sonst war alles bestens organisiert. Bei der Einlasskontrolle mit dem 3G-Check kamen nur Gäste auf das Gelände, die geimpft, genesen oder getestet waren.

200 Kirmesgäste bildeten am Samstagabend nach einem Jahr Zwangspause eine entsprechende Kulisse, die fast wieder an die alten Zeiten anknüpfte. Alle arrangierten sich mit der pandemiebedingten Gegebenheit und feierten mit der Band »High Spirits« eine große Party. Die Gießener Band spielte Hits am Fließband, jede Menge Pop und Rock, aber auch »Wiesn«-Knaller von Andreas Gabalier oder Helene Fischer.

Fedak dankte neben zahlreichen Helfern auch Fischer Logistik aus Garbenteich, die die fahrbare Bühne auf dem Tieflader stellten, Burschenschaftsmitglied Sven Ströher von Bill Zelte, der für trockene Sitzplätze gesorgt hatte sowie Marcel Münch von Meat Point, der für das Catering verantwortlich war.

Am Sonntag war unter gleichen Wetterbedingungen die Original Münchholzhäuser Blaskapelle mit Volksmusik und bekannten Hits angetreten. Das war ihr erster öffentlicher Auftritt in diesem Jahr, zwar mit Abstand, aber vor einem feierbereiten Publikum, darunter Ortsvorsteher Thomas Junker. Ein Andenken haben alle Besucher mit einem Burschenschaftsglas zum 75-Jährigen erhalten.

Für die Burschen war das neue Kirmes-Konzept eine Blaupause für kommendes Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare