+
Müller

Emotionaler Abschied von Pfarrer Müller

  • schließen

Pohlheim (pm). Pfarrer Dr. Ludger Müller verlässt zum Ende des Monats auf eigenen Wunsch die katholische Pfarrgemeinde St. Martin Pohlheim und übernimmt ab September die Pfarrei St. Andreas Altenstadt. Nach sechs Jahren am Limes wurde der geschätzte Seelsorger am vergangenen Sonntag in einer festlichen Eucharistiefeier, der sich zu seinen Ehren ein Empfang mit dem folgenden traditionellen Pfarrfest im Pfarrzentrum anschloss, verabschiedet. Dabei floss so manche Träne.

Das Gotteshaus und der Pfarrsaal platzten aufgrund des großen Ansturms förmlich aus den Nähten. Auch vier Ordensschwestern aus Indien, die der Pohlheimer Geistliche in den letzten Jahren in Deutschland betreute, kamen - ebenso wie Gläubige aus seiner ehemaligen Spanisch sprechenden Gemeinde in Düsseldorf.

Musikalisch gestaltet wurde der festliche Gottesdienst durch die Chorgemeinschaft Linden/Pohlheim unter Leitung von Organist Stefan Worlitsch und das Instrumentalensemble St. Martin (Margarete Mrokon) sowie einen Liedvortrag der indischen Ordensschwestern.

"Ihre offene und herzliche Art wird uns fehlen", unterstrich Pfarrgemeinderatsvorsitzender Jakob Ernst Kandel. Prof. Dr. Ulrich Huster betonte, dass Dr. Ludger Müller in einer lebendigen Art und Weise die Ökumene mit Leben gefüllt habe. In unkonventioneller Art habe Müller in seinen Predigten stets verstanden, das Menschenbild ins Zentrum zu bringen und die Mitchristen in seinen Bann zu ziehen. Stellvertretend für den Pfarreienverbund "Am Limes" dankten Petra Hamp (St. Josef Langgöns) und Angelika Richter-Seibert (Christkönig Linden) Müller für dessen Anstöße und offenen Ohren.

Die Martinsschwestern, an der Gitarre von Karsten Becker begleitet, trugen ein eigens auf Pfarrer Dr. Ludger Müller geschriebenes Lied vor, dessen Text von Elisabeth Schrader verfasst wurde. Mit zwei Tänzen aus Südamerika erfreuten und begeisterten vier Frauen der spanischen Gemeinde Gießen. Es war ein Abschiedsgeschenk für den scheidenden Pfarrer, der in der Vergangenheit öfters auch dort den Gottesdienst in Spanisch hielt. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare