Die Ehrungen mit (v l.) Berti Blöhs-Michaelis, Klaus Schwarz, Joachim Zulauf und Bernd Müller-Michaelis. FOTO: GDP
+
Die Ehrungen mit (v l.) Berti Blöhs-Michaelis, Klaus Schwarz, Joachim Zulauf und Bernd Müller-Michaelis. FOTO: GDP

Ehrungen der Brieftaubenzüchter

  • vonGünther Dickel
    schließen

Pohlheim(gdp). Die Brieftaubenzüchter der Pohlheimer Vereine "Heimkehr" und "Limesbote" schlossen die Reisesaison mit der Prämierung der Siegertauben ab. In ihrer Einsatzstelle unterhalb vom Watzenborn-Steinberger Sportplatz "An der Neumühle" hatten sie 52 Brieftauben dem aus Gießen-Wieseck stammenden Preisrichter Hans Jürgen Wolf zur Beurteilung und Bewertung präsentiert.

Da Wolf als Mitglied der Preisrichtervereinigung Deutschland auch auf internationaler Ebene tätig ist, waren die Aussteller sehr gespannt über dessen fachliche Beurteilung nach dem aktuellen Standard. Hierzu zählen unter anderem der Gesamteindruck, die Entwicklung der Muskulatur, das Federkleid, der Knochenbau und die Form und Festigkeit des Taubenrückens. Auf den Bewertungskarten der Brieftauben, addierten sich die Bewertungspunkte von fünf einzelnen Rubriken zum Gesamtergebnis von maximal 94 Punkten, wofür das höchste Prädikat "Standard" vergeben wurde. Aber auch die geflogenen Preiskilometer inklusive der Auflassorte der Flugsaison 2019 waren auf den Bewertungskarten aufgelistet. Den weitesten Heimflug hatten die Tauben dabei, aus dem 600 Kilometer entfernten Wien zu bewältigen.

Im Gesamtergebnis (Addition der drei besten Tauben) kam auf den ersten Platz Joachim Zulauf mit 280,50 Punkten, gefolgt von Bernd Müller mit 280,25 Punkten und Klaus Schwarz mit je 280 Punkten. Den besten Standardvogel stellte Joachim Zulauf, das beste Standardweibchen Bernd Müller und das schönste Jungtier präsentierte Klaus Schwarz. An der Ausstellung waren die Vereine Leihgestern, Lich und Pohlheim beteiligt, die auch hier in der Einsatzstelle vereinigt sind.

An den Ausstellungskäfigen und an den Tischen im Vereinsheim wurde noch viel gefachsimpelt über Aufzucht, Flugleistungen und die bald beginnende "Anpaarung" für den Zucht- und Flugbetrieb 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare