Die "PowerBauern" werben mit Bannern für ihre Aktion "Speis und Trank - den Bauern sei Dank!", natürlich mit entsprechend gebotener räumlicher Distanz zueinander. FOTO: RGE
+
Die "PowerBauern" werben mit Bannern für ihre Aktion "Speis und Trank - den Bauern sei Dank!", natürlich mit entsprechend gebotener räumlicher Distanz zueinander. FOTO: RGE

Denkanstöße der "PowerBauern"

  • vonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim(rge). Mit großen Bannern mit dem Slogan "Speis und Trank - den Bauern sei Dank!" in direkter Nachbarschaft der Nahversorgungszentren in Watzenborn-Steinberg und Garbenteich machen Pohlheimer Landwirte auf die Versorgung mit Lebensmitteln von ihren Feldern und ihren Ställen aufmerksam. Sie nennen sich "PowerBauern" und wollen auf ihre wichtige Aufgabe für die Versorgung der Bevölkerung aufmerksam machen: Nach ihrer Beobachtung haben viele Menschen vergessen, wo ihr Essen herkommt. Die Landwirte werben um Verständnis und Unterstützung.

Gerade jetzt in Pandemie-Zeiten sei allerdings vielen ein Licht aufgegangen, dass ihre Versorgung aus der Region für die Region überlebenswichtig für die Zukunft ist. Die Landwirtsfamilien von Sven Arnold, Manfred Balser, Anne und André Häuser und Monika und Wolfgang Sames sind schon eine Zeit lang mit ihrer Gruppe in der Limes-Stadt mit aktiv, um die Öffentlichkeit mit Aktionen aufmerksam zu machen. So engagierten sie sich gegen das geplante Outlet-Center und damit gegen den weiteren Landverbrauch von Acker- und Feldflächen.

Im Frühjahr bringen sie jeden Tag die Saat aus, damit später wieder Mehl in den Einkaufsregalen steht und es Futtermittel für das Vieh gibt, damit schließlich die Verkaufstheken mit Schnitzel, Wurst und Milch gefüllt sind. In der aktuellen Krise gelte es täglich, umso härter für eine sichere Ernte zu arbeiten. Auch die Landwirte plagen Existenzängste, denn schon die Jahre zuvor mussten viele Höfe aus wirtschaftlichen Gründen schließen, weil die erzielten Preise für ihre Produkte die Kosten nicht deckten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare