Danny Wieck holt ersten Platz

  • VonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim (rge). Zum ersten sportlichen Wettkampf nach langer Zeit konnten vier Rettungsschwimmer der DLRG Pohlheim antreten. Nach der erzwungenen Corona-Pause von einem Jahr und sieben Monaten waren Pauline Nebe, Mattis Kuhl, Jana Nebe und Danny Wieck für Pohlheim beim Main-Taunus-Pokal in Kelkheim am Start und erlebten dabei wieder prickelnde Wettkampf-Atmosphäre.

Zudem waren sie beim Schwimmwettkampf mit ihren Ergebnissen wie ihre Trainerinnen Michaela Schepp und Sia Elsholz mehr als zufrieden. Erst seit wenigen Wochen war das regelmäßige Training im Pohlheimer Hallenbad wieder möglich.

So gab es einen ersten Platz auf dem Treppchen von Spitzensportler Danny Wieck in der offenen Altersklasse im Kelkheimer Freibad zu feiern. Pauline Nebe belegte mit zwei persönlichen Bestzeiten einen hervorragenden Platz vier in ihrer Altersklasse 11/12. Mattis Kuhl, der in der Altersklasse 13/14 männlich gestartet war, belegt Platz fünf. Es war sein erster Wettkampf in dieser Klasse und zudem gab es zwei neue Puppendisziplinen, die es zu meistern galt.

Das traf ebenfalls auf Jana Nebe zu, die in der Altersklasse 15/16 einen sehr guten Platz fünf erzielte. Entsprechend war das Pohlheimer DLRG-Team sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Das Team komplettierte als Kampfrichter Thomas Nebe, der seinen Prüfungsteil als Kampfrichter mit Lizenz E1 erfolgreich absolvierte, wie auch Sia Elsholz, mit dem praktischen Teil F1 zur Kampfrichterin.

Nun will die DLRG die Trainingsmöglichkeiten intensiv nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare