+
Spendenübergabe (v. l.): Herwig Bender, Helmut Engel und Prof. Ulf Sibelius. FOTO: GDP

Dankbar für die eigene Gesundheit

  • schließen

Pohlheim(gdp). Als Dank für 80 Lebensjahre bei immer noch intakter Gesundheit hatte Helmut Engel die Gäste bei seiner Geburtstagsfeier im Gasthof "Krone" gebeten, keine Sachgeschenke mitzubringen, sondern stattdessen Geldbeträge zu stiften. Der Ertrag, so der Plan, sollte gespendet werden.

Dass der Aufruf eine solch positive Resonanz bei seinen Gästen auslöste und 1800 Euro zusammenkamen, freute den Jubilar so sehr, dass er die Gästespende auf 2500 Euro aufgestockt hat. Diesen Betrag hat er nun zur einen Hälfte an die Carsten-Bender-Leukämie-Stiftung und zur anderen Hälfte an den Förderverein PalliativPro übergeben.

Die Carsten Bender-Leukämie-Stiftung hat den Zweck der Förderung der medizinischen Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der akuten und chronischen Leukämie. Die vielen schmerzlichen Erfahrungen, die der Vorstand der Stiftung, Herwig Bender, während der 16-monatigen Krankheitsphase seines Sohnes Carsten machen musste, haben ihn vor zwölf Jahren dazu bewegt, die Stiftung ins Leben zu rufen. Bender äußerte sich bei der Scheckübergabe sehr erfreut, dass im vorliegenden Fall sein langjähriger Freund Helmut Engel dazu aufgerufen hatte, seine Stiftung zu unterstützen. Er fügte noch an, dass er stolz sei, kein Geld in die Verwaltung der Stiftung stecken zu müssen, da all diese Aufgaben ehrenamtlich von Mitgliedern des Kuratoriums getätigt würden.

Da Helmut Engel aber auch der Förderverein PalliativPro in Mittelhessen am Herzen liegt, ließ er dessen Vorsitzenden, Professor Ulf Sibelius, den zweiten Teil seiner Spende zukommen. Sibelius informierte im Rahmen der Scheckübergabe darüber, dass sich der Förderverein ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert, mit denen Projekte und Dienstleistungen möglich gemacht werden, die nicht von den Krankenkassen finanziert werden. Hierzu zählen unter anderem.: Sonderausstattungen, Fahrzeuge für die ambulante "Zuhause-Betreuung", Weiterbildungskosten der Mitarbeiter sowie Räume der Stille inklusive der Angehörigenbetreuung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare