RP-Genehmigung liegt vor

Busrundverkehr in Pohlheim ab 13. Dezember

  • vonred Redaktion
    schließen

Pohlheim(pm). Nachdem das Regierungspräsidium Gießen dem neuen Busrundverkehr in Pohlheim seine Genehmigung erteilt hat, kann das Angebot pünktlich zum Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag, 13. Dezember, starten. Bürgermeister Udo Schöffmann berichtete, die Verbesserung der innerstädtischen ÖPNV-Verbindungen sei wichtig, um den Bürgern eine Alternative zum Auto anbieten zu können. Linienbetreiber ist die Verkehrsgesellschaft Gießen mbH.

Der Rundverkehr mit verschiedenen Haltepunkten - ausgehend von Watzenborn-Steinberg über Grüningen, Holzheim, Dorf-Güll, Garbenteich und Hausen zurück nach Watzenborn-Steinberg - wird an sieben Tagen in der Woche sowie an Feiertagen meistens im Stundentakt fahren. Durch den ZOV wurden die neuen zusätzlichen Haltestellen bereits mit entsprechenden Schildern ausgestattet, der neue Fahrplan wird pünktlich zum Fahrplanwechsel ausgehängt. Zusätzliche Haltestellen werden etwa am Hallenbad oder beim Rewe-Markt in Garbenteich eingerichtet. Schöffmann sagte, es sei gelungen, insbesondere die südlichen Stadtteile nun noch besser anzubinden.

"In Kürze erwarten wir die Planungsvereinbarung zur Verlegung des Bahnhaltepunktes Garbenteich und die Neuschaffung eines Haltepunkts in Hausen, sodass wir auch hier mittelfristig eine Verbesserung dieses Angebotes erwarten können", ergänzte Fachbereichsleiter Carsten Nowak.

Im Rundbus werden die Fahrscheine des RMV anerkannt. Erwachsene zahlen für die Einzelfahrt innerhalb Pohlheims 2 Euro. "Der Erfolg dieser Linie hängt letztlich aber von der Nutzung ab", ruft Schöffmann die Pohlheimer auf, das Angebot verstärkt anzunehmen (Fahrplan unter www.pohlheim.deeinsehbar).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare