Bepflanzung für historisches Wasserhausdach

  • VonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim (rge). Die Interessegemeinschaft zur Förderung des Erhalts der historischen Wasserhochbehälter (IG), die sich seit 2017 der Bewahrung alter Wasserhäuser und ihrer Geschichte verschrieben hat, traf sich unter Vorsitz von Wilken Graf zur Mitgliederversammlung im Gasthaus »Zur Ludwigshöhe«. Es wurde auf vielfältige Aktivitäten zurückgeschaut, aber auch auf Zerstörungen am Wasserhaus von 1952 »Am Trieb« durch Unbekannte.

Als ärgerlich empfanden die Mitglieder die Aktion; sie beabsichtigen nun, mithilfe der Stadt die Bepflanzung des Daches, von dem schwere Steine auf Treppe und Pflaster geworfen worden waren.

Geplante Veranstaltungen mussten pandemiebedingt abgesagt werden, darunter das Adventsfenster. Arbeiten in den und rund um die Wasserhäuser wurden erledigt. Im ältesten Wasserhaus aus dem Jahr 1909 in der Hubertusstraße sollen noch Arbeiten an den Rohren und Wänden mit neuem Anstrich vorgenommen werden. Dank ging an die Stadt Pohlheim für deren Unterstützung. Bei der Vorstandswahl wurde Wilken Gräf als Vorsitzender bestätigt, ebenso seine Vertreter Uwe Happel und Ulrich Kuhn. Rechner bleibt Reinhard Peter, Schriftführerin Brigitte Wolni. Beisitzer sind Jakob Ernst Kandel sowie neu Klaus-Peter Ruhl und Stefan Stumpf. Alle wurden einstimmig gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare