+
Seit Mai 2016 gibt es konkrete Pläne, Gewerbe in Garbenteich anzusiedeln. Foto: las

Gescheiterte Outlet-Pläne in Pohlheim

Beitlich statt Fischer: Neuer Investor übernimmt Gewerbegebiet in Garbenteich - Was nun geplant ist

  • schließen

Ein halbes Jahr nach dem Scheitern des Outlet-Vorhabens in Pohlheim gibt es neue Pläne für das 36 Hektar große Gewerbegebiet in Garbenteich. Die Investoren Jörg Fischer und Frank Smajek steigen aus, die Gießener Revikon GmbH übernimmt. Projektentwickler Daniel Beitlich hat nun angekündigt, was sich auf dem Gelände ansiedeln soll.

Die Revikon GmbH übernimmt die Entwicklung des Gewerbegebiets Garbenteich-Ost. Fünf Monate nach dem Scheitern des Vorhabens, auf der 36 Hektar großen Fläche in Pohlheim ein Factory-Outlet-Center zu errichten, steigen die Investoren Jörg Fischer und Frank Smajek aus.

Ab 2021 könnte gebaut werden

"Klassisches gemischtes Gewerbe" soll nun auf dem Areal entstehen, erklärte Revikon-Geschäftsführer Daniel Beitlich auf Nachfrage der Gießener Allgemeinen Zeitung. Für die Fläche in Garbenteich stehe noch kein Unternehmen fest. Die Ansiedlung von Großlogistik oder den Bau eines Autohofs auf dem Areal schließt Beitlich allerdings aus.

Angrenzend an die Autobahn im südlichen Bereich sollen sich produzierendes Gewerbe, Industrie und Handwerker niederlassen, der Bereich nahe der Wohnbebauung am Admonter Ring soll unterdessen als Mischgebiet ausgewiesen werden. Dort sei auch Wohnbebauung möglich. Die Planung ist allerdings noch in einem sehr frühen Stadium. "Wir können flexibel auf die Anforderungen der Kaufinteressenten reagieren", sagte Felix Feldmann, Architekt und Geschäftspartner Beitlichs. Ab dem Jahr 2021 könnte laut Feldmann in Garbenteich gebaut werden - freilich eine Mehrheit im Pohlheimer Stadtparlament für das Projekt vorausgesetzt.

Revikon übernimmt Entwicklungsgesellschaft

Die Revikon GmbH übernimmt von den bisherigen Investoren Fischer und Smajek komplett deren Kaufoptionen für einen Großteil der Grundstücke auf der Gewerbefläche. Fischer und Smajek ziehen sich aus dem Projekt zurück und übergeben der Revikon GmbH sämtliche Anteile ihrer Entwicklungsgesellschaft. Dies soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, sagte Beitlich. Die bisherigen Investoren Fischer und Smajek waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Das Gewerbegebiet in Garbenteich sei vor allem aufgrund seiner Größe eine "Premiumfläche", sagte Beitlich, der unter anderem auch das Gelände des ehemaligen US-Depots in Gießen entwickelt. Es gebe im gesamten Kreisgebiet kaum noch freie Gewerbegelände. Die Revitalisierung brachliegender Flächen im Kreis sei abgeschlossen. "Irgendwann gibt es eben keine Industriebrachen und keine freien ehemaligen Kasernenflächen mehr."

"Wir wollen nicht gegen die Bürger planen und agieren"

Die Outlet-Pläne in Pohlheim waren vor allem daran gescheitert, dass die Einrichtung eines direkten Autobahnanschlusses nicht durchzusetzen war. Anschlussstellen müssen mindestens acht Kilometer auseinanderliegen, die Auffahrt bei Fernwald liegt deutlich näher zu Pohlheim. Man sei auf einen Autobahnanschluss nicht zwingend angewiesen, sagte Beitlich indes. Massenhafte Kundenströme wie bei einem Outlet-Center werde es bei einem klassischen Gewerbegebiet nicht geben.

Die Frage eines zunehmenden Autoverkehrs in Garbenteich und Umgebung infolge des Gewerbegebiets dürfte dennoch zu Kritik an den Plänen führen, beispielsweise vonseiten der Bürgerinitiative Garbenteich. Man werde ein Verkehrsgutachten einholen, kündigte Beitlich an. Es sei angedacht, eine Zufahrt vom Gewerbegebiet auf die Landstraße Richtung Lich einzurichten. So soll die Landstraße südlich von Garbenteich entlastet werden.

Beitlich will in den kommenden Tagen Kontakt mit den Grundstückseigentümern der Gewerbefläche aufnehmen. Angesichts scharfer Bürgerproteste wie zuletzt in Lich gegen das geplante Logistikzentrum und zuvor gegen die Pohlheimer Outlet-Pläne setze man auf Transparenz. "Wir brauchen Akzeptanz", sagte Beitlich. "Wir wollen nicht gegen die Bürger planen und agieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare