Landesgartenschau

Ausschuss für Prüfauftrag an Magistrat

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Pohlheim (con). Eine Landesgartenschau in Pohlheim? Mit dieser Frage setzte sich am Dienstag der Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport der Stadt auseinander. Die Idee dazu stammt aus der Fraktion der Freien Wähler.

Sie wollen den Magistrat beauftragen, die Rahmenbedingungen für eine Bewerbung Pohlheims für die Landesgartenschau 2030/31 zu klären. Die Freien Wähler sehen eine große Chance für die Entwicklung von Stadt und Region, die der Förderung eines hochwertigen Wohnumfelds ebenso diene wie dem Landschafts-, Natur- und Umweltschutz. Neben den Rahmenbedingungen soll auch geklärt werden, ob Nachbarkommunen wie Münzenberg, Lich oder Langgöns Interesse an einer gemeinsamen Ausrichtung hätten.

Im Ausschuss wurde der Antrag positiv gesehen. Er sei zwar zunächst skeptisch gewesen, erklärte Prof. Ernst-Ulrich Huster (SPD). Nachdem er sich intensiver damit beschäftigt und auch die Fraktion drüber gesprochen habe, komme er zu dem Schluss, dass der Antrag gut sei und man ihn beraten sollte. Zwar enthielt sich seine Fraktion bei der Abstimmung, doch sie stand dem Anliegen durchaus wohlwollend gegenüber.

Enttäuscht zeigte sich Huster, dass es nicht gleich einen interfraktionellen Vorstoß für das Projekt gegeben habe: »Es ist konzeptionell, logistisch und finanziell ein Megaprojekt für die Stadt - da sollten alle dahinterstehen.« Eine Chance, die auch die antragstellende Fraktion erkannte: »Jetzt, wo ich Herrn Huster gehört habe, tut es mir leid, dass wir nicht vorher interfraktionell damit gearbeitet haben«, sagte Ulrich Sann (FW). Eventuell könnte der neue Bürgermeister Andreas Ruck Impulse geben, wenn er am 1. Februar offiziell die Amtsgeschäfte übernimmt. Denn er war bis ins vergangene Jahr als stellvertretender Vorsitzender im Förderverein Gartenschau Bad Schwalbach tätig.

Mit einer Ja-Stimme sowie sechs Enthaltungen stimmten die Ausschussmitglieder dem Antrag zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare