+

Die Arztpraxis und die Klopapierdiebe

  • Patrick Dehnhardt
    vonPatrick Dehnhardt
    schließen

An der Gesamtschule Hungen gab es einen Lehrer namens Ernst Lettau. Einer der Sprüche, die seine Schüler immer wieder zu hören bekamen, war: "Da greif ich mir doch an den Arsch, weil mir der Kopf dafür zu schade ist." Leider ist der Lehrer bereits verstorben - doch sein Spruch passt wie Po auf Eimer zu diesem Foto.

Es entstand auf der Toilette einer Arztpraxis in Pohlheim. Dort liest man auf einem Aushang, dass man den vermehrten Diebstahl von Toilettenpapier festgestellt habe und sich deswegen gezwungen sehe, nur noch eine Rolle pro Toilette bereitzustellen. Sei diese aufgebraucht, solle man sich an der Anmeldung melden.

Zum Glück hängt der Zettel außen an der Kabine, sodass man noch einmal mit einem schnellen Blick überprüfen kann, ob das vorhandene Papier auch für das anstehende Geschäft ausreicht oder ob nachbestellt werden muss. Man wird also nicht mit heruntergelassener Hose kalt erwischt.

Dass solch ein Aushang überhaupt notwendig ist, lässt tief blicken. Was in einem Hirn vorgehen muss, dass man auf die Idee kommt, in einer Arztpraxis Toilettenpapier zu klauen... Gut, vielleicht ist so eine Person dann ja auch genau am richtigen Ort. Ärzte sind schließlich darauf spezialisiert, Krankheiten zu diagnostizieren.pad/FOTO: PAD

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare