sued_Pohlheim_Hausen_Muel_4c_1
+
Trotz widriger Witterung mit einem Lachen im Einsatz: Müllsammler in Hausen.

Aktion mit Vorbildcharakter

  • vonRoger Schmidt
    schließen

Pohlheim (rge). Das die offiziellen Pohlheimer Umwelttage schon im zweiten Jahr aufgrund der Pandemie nicht stattfanden, bedauern viele Bürger. Genau dieses Bedauern brachte kürzlich den seitherigen Hausener Ortsvorsteher Jörg Schwarz auf eine gute Idee: Warum nicht einfach - wie sonst üblich - an einem zentralen Termin agieren, sondern die Leute selbst entscheiden lassen, wie, wann und wo sie auf Straßen, in Feld, Wald und Flur ihres Stadtteils den Unrat von verantwortungslosen Zeitgenossen sammeln und entsorgen?

Das alles natürlich entsprechend coronakonform in Bezug auf Anzahl der Personen und mit Abstand in freier Natur.

Der Appell an das Umweltbewusstsein kam an. So fanden sich zahlreiche Familien, Paare und Einzelpersonen, die meist bei einem Spaziergang für die Umwelt aktiv wurden. Zuvor hatten sie bei Jörg Schwarz Greifzangen, Eimer und Mülltüten erhalten, die der städtische Bauhof zur Verfügung gestellt hatte.

Batterien, Dosen und ein Schafsgebiss

An Unrat kam einiges über die vergangenen Wochen zusammen, berichteten die Teilnehmer. So wurden illegal entsorgte Autobatterien, Büchsen und Flaschen bis hin zu einem Schafsgebiss aus Büschen und Wiesen gesammelt. Die Müllsäcke wurden an einer zentralen Sammelstelle abgestellt und von den Bauhofmitarbeitern zur Entsorgung abgeholt.

“Eine sehr gute Aktion für ein sauberes Hausen„, bestätigten Teilnehmer, von denen kürzlich einige zu einem Erinnerungsfoto am Biotop zusammengekommen waren. Entsprechend dankte Schwarz allen aktiven Helfern.

Diese verabschiedeten den scheidenden Ortsvorsteher mit einem kräftigem Applaus, denn Schwarz kandidierte nicht mehr für dieses Amt (die GAZ berichtete). In Pohlheim war die Hausener Bürgeraktion für die Umwelt die einzige dieser Art. Sie dürfte durchaus für die Zukunft Vorbildcharakter haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare