+

Personalie

  • schließen

Heinz-Walter Hühnergarthaus Laubach ist jetzt in den Ruhestand verabschiedet worden. Er war seit dem 1. Juni 2001 Geschäftsführer beim Abwasserverband Lauter/Wetter. Hühnergarth begann am 1. Januar 1983 seinen Dienst beim Abwasserverband Lauter/Wetter. 1985 bildete er sich zum Klärfacharbeiter weiter und wurde 1987 stellvertretender Betriebsleiter. Am 1. April 1987 erwarb Hühnergarth die Ausbildereignung, 1988 absolvierte er die Prüfung zum Abwassermeister, ihm wurde die Betriebsleitung der Kläranlage Lich-Ober-Bessingen übertragen. Seit dem 1. Juni 2001 leitete er die Geschicke des Abwasserverbandes Lauter/Wetter. Das Verbandsgebiet umfasst die Städte und Gemeinden Grünberg, Laubach, Lich und Reiskirchen. Seit April 1990 ist er Mitglied im Prüfungsausschuss für den Ausbildungsberuf "Fachkraft für Abwassertechnik". Verbandsvorsteher Frank Ide, Bürgermeister Kromm (Verbandsmitglied) und der technische Betriebsleiter Dieter Jox verabschiedeten Hühnergarth und lobten "die stets hervorragende, kollegiale Zusammenarbeit" in den 36 Betriebsjahren. Insbesondere betonten sie sein hohes Engagement, persönlichen Einsatz und die fachliche Kompetenz für den Abwasserverband Lauter/Wetter. Hühnergarth habe die Weiterentwicklung der Kläranlage Lauter/Wetter und von fünf Kleinkläranlagen geprägt. Er hat bereits den Neubau der Kläranlage Lich-Ober-Bessingen mitbestritten. Danach folgten weitere große Baumaßnahmen und Projekte wie die Erweiterung der Kläranlage, die Errichtung einer Klärschlammvererdungsanlage, Bau eines Blockheizkraftwerkes und Errichtung einer Fotovoltaikanlage. Auch die Kollegen des Abwasserverbandes wünschen ihm für den Ruhestand alles Gute. (pm/Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare