+

Ostern im Gießener Land

  • Alexander Geck
    vonAlexander Geck
    schließen

An diese Feiertage wird man sich lange erinnern: "Entschleunigung" lautete angesichts der Corona-Krise auch an Ostern das Gebot der Stunde. Menschenleere allerorten vermittelt der Bilderbogen aus dem Kreis Gießen (von oben, v. l.): In Laubach empfing die Stadtkirche Besucher mit Straßenmalerei und einem blumenumkränzten Kreuz. Verwaist präsentierte sich der Grünberger Marktplatz mit Eisediele, Restaurants und Cafés. Einsame Radler durchstreiften die Gemarkung Lollar, in Ruttershausen brachte der Osterhase Geschenke in Lieferkartons eines Pizzaservice. Osterreiseverkehr gab es am Sonntag auf der A 5 bei Fernwald kaum, derweil die Bundesstraße 276 zwischen Laubach und Schotten bei herrlichem Frühlingswetter zum Ziel ungezählter Biker wurde. Ausgesperrt bleiben vorerst die Besucher im Steinbacher Kleintierpark. Auf den Friedhöfen - hier in Langgöns - hinterließen Angehörige stille Grüße. Klein-Erna und Otto posieren vor der Kulisse der Burg Vetzberg. ik/Fotos: age, ik, lkl, so, sued, tb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare